Pflanzaktion:Bäumchen, wechsle dich

Umweltausschuss berät erneut über junge Hainbuchen

Nach mehrwöchiger Pause zum Jahreswechsel nehmen die politischen Gremien Starnbergs wieder ihre Arbeit auf. Die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt, Energie und Mobilität erwartet am Donnerstag, 20. Januar, eine besondere Aufgabe: Sie sollen entscheiden, ob rund 25 im Frühsommer angepflanzte Säulenhainbuchen an der Possenhofener Straße stehen bleiben oder nicht. Die Bäumchen waren als Ersatz für altersschwache Robinien gesetzt worden - allerdings ohne Nachbarn und zuständige Gremien darüber zu informieren. Bei der CSU regte sich daraufhin Widerstand und beschäftigt den Ausschuss seit Juli. Nun soll der Ausschuss die Bäume im Rahmen eines Ortstermins um 16 Uhr vorab begutachten, ehe in der Sitzung (Beginn: 18 Uhr) eine Entscheidung über die Ersatzpflanzung fällt.

Die weiteren Punkte der Tagesordnung betreffen den barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen im Personennahverkehr, Flächen für die Feuerwehr im Bereich des Starnberger Klinikums sowie eine verkehrsrechtliche Beschränkung des Schorner Weges. Eine Teilnahme an der Sitzung ist unter Verwendung einer FFP2-Make möglich, zuvor werden alle Teilnehmer auf Corona getestet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB