bedeckt München 10°

Staatsstraße bei Pähl:Zwei Menschen sterben bei Unfall

Ein 68-jähriger Dießener prallt in zwei entgegenkommende Autos. Die Ursache ist unklar.

Warum der 68-jährige Dießener mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten ist, bleibt unklar. Drei Autos kollidieren, zwei Menschen sterben, darunter der Verursacher und ein 47-jähriger Peißenberger. Ein 75-jähriger Gautinger kommt mit dem Schrecken davon.

Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der Ortsumgehung von Pähl, der Staatsstraße 2056. Der Dießener fuhr Richtung Norden und touchierte erst das Auto des entgegenkommenden Gautingers, der unverletzt blieb. Danach prallte der Dießener laut Polizei frontal in den Wagen des Peißenbergers, der durch die Wucht der Kollision tödlich verletzt wurde. Der 68-jährige Unfallverursacher schwebte zunächst in Lebensgefahr und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort erlag er am Samstagabend seinen schweren Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft bestellte ein Unfallgutachten und stellte die Autos sicher. Die Staatsstraße war vier Stunden gesperrt. Im Einsatz waren 40 Feuerwehrleute, acht Sanitäter und zwei Notärzte.

© SZ vom 27.05.2019 / dac
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema