Bürgerentscheid in Pähl:Pläne für neues Rathaus abgeschmettert

Die Gemeinde Pähl bekommt kein neues Rathaus. Bei einem Bürgerentscheid am Sonntag lehnte eine deutliche Mehrheit der Wahlberechtigten einen Neubau ab. 934 Bürger votierten gegen das vom Gemeinderat eigentlich schon beschlossene Projekt, lediglich 325 stimmten dafür. Weil die Mehrheitsverhältnisse bei einer Gegenfrage mit geänderten Vorzeichen sehr ähnlich ausfielen, war eine Stichfrage gar nicht mehr erforderlich.

Das Ergebnis ist eine herbe Schlappe für Bürgermeister Werner Grünbauer (Unabhängige Bürgerliste). Der hatte sich stets dafür eingesetzt, dass die Räume des jetzigen Rathauses der erweiterungsbedürftigen Grundschule direkt nebenan zugeschlagen werden. Dafür sollte in der Eichbergstraße am Nordrand von Pähl ein neuer Verwaltungssitz entstehen. Die Freien Wähler lehnen dieses auf fünf bis sechs Millionen Euro taxierte Vorhaben allerdings ab und haben deshalb auch den Bürgerentscheid unterstützt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB