Neuwahl Bürgermeisterin Greinwald gibt Vorsitz ab

Bürgermeisterin Marlene Greinwald (mit Blumen) übergibt den FW-Vorsitz an Cornelia May. Es gratulieren (v. li.) Toni Aigner, Peter Bernsdorf, Michael Wrase und Stefan Feldhütter.

(Foto: privat/oh)

Cornelia May führt jetzt die Freien Wähler in Tutzing

Marlene Greinwald, die Rathauschefin und gleichzeitig noch Vorsitzende der Freien Wähler in Tutzing, hatte schon bald nach ihrer Wahl im Januar zur Ersten Bürgermeisterin erklärt, dass ihr das zu viel werde. Zudem wolle sie eine Bürgermeisterin für alle Bürger sein und sich deshalb in der Parteipolitik zurücknehmen. Daher legte Greinwald bei der Versammlung der Gruppierung am Donnerstag ihr Amt nieder. Zu ihrer Nachfolgerin wurde Cornelia May gewählt. Mit der 42-Jährigen wollen sich die 30 FW-Mitglieder in Tutzing für die Kommunalwahl 2020 rechtzeitig verjüngt aufstellen.

Bei der Übergabe würdigte Ehrenvorsitzender Toni Aigner den langjährigen Einsatz Greinwalds für die Freien Wähler. Er erinnerte daran, dass es in der fast 50-jährigen Geschichte der FW Tutzing nur drei Vorsitzende gegeben hat, was für eine Konstanz ohne große Richtungskämpfe spreche: Koni Erhardt von 1969 bis 1994, ihn selbst von 1994 bis 2006 sowie Greinwald von 2006 bis 2018. Cornelia May ist verheiratet und hat zwei Kinder. Von Beruf ist sie Grafik-Designerin. Sie lebt seit 2002 in Tutzing, ist seit 2017 Mitglied der FW und organisierte den Bürgermeister-Wahlkampf von Marlene Greinwald mit. Als ersten Schritt will sie von Januar 2019 an alle Bürger jeden ersten Montag im Monat zu einem Runden Tisch im Lokal Santorini einladen. Besonders junge Tutzinger sollen dadurch angesprochen werden.