Neujahrsbaby:Der erste Ankömmling

Starnberg Kreiskrankenhaus Neujahrsbaby
(Foto: Georgine Treybal)

Genau sieben Minuten war das neue Jahr alt, als die kleine Ranim im Starnberger Kreiskkrankenhaus das Licht der Welt erblickte. Die Eltern, Mutter Zainab Sgchiar, 26, und Vater Chakib Bensajjay, 43, stammen beide aus Marokko. Der Ingenieur arbeitet schon seit 13 Jahren in Deutschland, und die Familie lebt in Seefeld. Ranim wog bei ihrer Geburt 2940 Gramm. Zur Unterstützung der Eltern war bei der Geburt auch die Oma ins Krankenhaus gekommen. Am Neujahrstag präsentierten sich die Eltern stolz, aber noch ein bisschen erschöpft, mit ihrem ersten Kind der Fotografin. Etwas anders als in Deutschland gestaltet sich die Namensgebung. In Marokko haben nämlich Eheleute jeweils ihren eigenen Nachnamen, und das Kind bekommt den Nachnamen des Vaters. Ranim war übrigens am Neujahrstag nicht das einzige Neugeborene, wie aus dem Klinikum zu erfahren war.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB