bedeckt München 16°

Nepomuk:Geheimnisvolles Krailling

Warum dieser Ort manchmal gar nicht zu finden ist und was unser Landrat damit zu tun hat

Ehrlich gesagt, wisst Ihr seit Kurzem viel zu viel über mich. Zum Beispiel, dass ich 173 oder 196 Jahre alt bin, und - obwohl ich das lange behauptet hab' - gar kein grünes Mofa hab', und eine Frau schon erst recht nicht, nur die eine oder andere... na ja, das verschweig' ich jetzt lieber. Bin ja diskret. Zumindest so weit das Geister sein können. Aber eines muss ich Euch doch noch verraten. Etwas, das mich umtreibt, seit ich angefangen hab', mich für Euch im Landkreis herumzutreiben. Und zwar, dass ich immer an König Ludwig II. denk', wenn ich im Würmtal bin. "Ein ewig Rätsel will ich bleiben mir und anderen", soll er über sich gesagt haben. Ja, und was für den Kini gilt, passt eben auch zum Würmtal.

Das fängt schon damit an, dass die Menschen dort horrende Immobilienpreise bezahlen müssen, wie sonst nirgends in diesem Land. Und ich weiß nicht, warum. Weder liegt das Würmtal am See, was hübsch wäre, noch mitten in der Stadt, wo es sich zumindest gut shoppen lässt. Sondern genau genommen "in the middle of nowhere". Liebe Würmtaler, da dürft Ihr mir jetzt bitte ned bös' sein, das ist nicht despektierlich gemeint, sondern einfach so mal laut gedacht. Weil man ja bei Euch nie weiß, wo man eigentlich ist, wenn man sich durch Euer Tal bewegt, das eh nicht wie eins ausschaut. Höchstens, wenn man genau hinschaut, aber wer tut das schon?

Deshalb ist mir das Würmtal ein Rätsel - schon allein, weil die Ortsgrenzen dort so fließend sind: Da wähnt man sich noch in Stockdorf, dabei ist man längst in Krailling. Verwirrend ist das, total verwirrend. So sehr sogar, dass selbst unser Landrat Carlo Roth schon ganz wuschig wird, wenn er nur dran denkt. Dabei kennt keiner die einzelnen Gemeinden des Landkreises so gut wie er. Sagt er gern mal. Aber so ganz kann das nicht stimmen. Krailling zum Beispiel hat er jüngst einfach mal vergessen - und zwar in der Karte des Erholungsflächenvereins zum Fernradweg "Ring der Regionen". Das wäre ja verständlich, wenn der Karl Roth nicht der Chef dieses Vereins wäre. Ist er aber. Und es kommt sogar noch schlimmer: Planegg ist aufgeführt. Ausgerechnet Planegg! Das zum Landkreis München gehört. Keine Ahnung, was sich der Carlo als Starnberger Oberchecker da gedacht hat. Die Karte wird aber eh neu aufgelegt. Zum Glück. Denn damit gibt es doch noch eine Chance, das Würmtal zu verstehen, zumindest für den Carlo und für mich. Das hofft

  • Themen in diesem Artikel: