bedeckt München 15°

Nepomuk:Ein Bild von einem Landrat

Spatenstich fürs Brauhaus, Hygiene auf den Dampfern, Wanderweg in Andechs: Stefan Frey ist überall dabei

Kolumne von Eurem Nepomuk

Ich hab's ja eigentlich nicht so mit hektischer Musik, aber die Eigenlob-Arie des Figaro aus dem "Barbier von Sevilla" hat immer schon zu meinen Favoriten gehört. Allein schon wegen des dahin zischenden Tempos und wegen des Texts. Ja, dieser Mann ist unglaublich gefragt, alle Welt verlangt nach ihm: Grafen, Barone, Mädchen, Matronen! "Bald heißt's rasieren, bald rapportieren! Bald ein Billettchen dort adressieren!" Klar, so was geht letztlich an die Nieren, und das ist auch der Grund, warum ich mir langsam Sorgen mache um meinen lieben Freund und CSU-Landrat Stefan Frey.

Drei Monate nach seinem Amtsantritt ist der Frey auf fast allen Terminen vertreten. Egal ob etwas fotografisch wirksam gespendet, irgendjemand ausgezeichnet oder sonst etwas Wichtiges verhandelt und im Bild festgehalten werden muss. Desinfektionsmittel für die Feuerwehren: Lässig und locker steht der Stefan links in der ersten Reihe. Spatenstich fürs Starnberger Brauhaus: Frey ist mit Bierseidel dabei. Eröffnung des Leader-Projekts in Andechs, Ehrung der Mittelschüler im Landratsamt, neues Hygienekonzept für die Seenschifffahrt: Leuchtet da nicht stets im Hintergrund ein blaues Sakko heraus, also der Dienstanzug des Stefan Frey? Ja, so ist es: Frey dort, Frey da, Frey oben, Frey unten, Frey hüben und drüben, überall gibt er sein Kärtchen ab. Wenn er so weitermacht, läuft er bald der Ex-Bürgermeisterin von Starnberg den Rang ab. Obwohl: Niemand konnte sich anmutiger in Pose werfen auf schmal blühenden Grünstreifen als meine liebe Freundin Eva John.

Wie es weitergeht? Muss der Starnberg-Tourist, der mit Kamera ums alte Schloss herumstreicht, Schwäne am Dampfersteg und den Sonnenuntergang mit Alpenpanorama festhält, am Ende befürchten, dass er zu Hause auf allen Fotos ein blaues Sakko entdeckt, links oder rechts am Bildrand? Werden Starnberg-Bilder ohne Frey bald unterm Ladentisch gehandelt? Muss dem blauen Sakko ein Eintrag in Wikipedia als neues Wahrzeichen der Kreisstadt gewidmet werden? Liebe Leute, das sind schwierige Fragen, Ihr werdet nicht erwarten, dass ich so was beantworten kann, ich hab' noch nicht mal einen Anzug. Ich weiß nur: Der Figaro, das "Faktotum unsrer schönen Welt", singt davon, dass es ihm zu viel wird und er bald nicht mehr kann. Es gibt also Hoffnung, glaubt

© SZ vom 01.08.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite