bedeckt München 17°

Nepomuk:Der Willis Bruce von Weßling

Die Zukunft der Kommunalpolitiker liegt in der Luft

Flugtaxis, waren das nicht so bullige knatschgelbe Dinger, die wie wild gewordene Hummeln durch unendlich tiefe Hochhausschluchten sausten? Ja, so war das in Luc Bessons Science-Fiction-Märchen "Das fünfte Element" mit dem listenreichen Chauffeur Bruce Willis, aber das Allertollste ist natürlich, dass die Utopie inzwischen wahr geworden ist. Letzthin in Oberpfaffenhofen. Und Euer Nepomuk war dabei. Ein historischer Moment: 40 Sekunden dauerte der Flug des weißen Jets nur, aber was waren das für unglaublich eindrucksvolle 40 Sekunden! Ganz leise, wie aus weiterer Ferne, hob Stubnmusi an, womöglich der Halbwalzer vom Guggn Sepp in C-Dur, vielleicht aber auch der Apfelbauern-Dudler, fragt mich nicht, ich hab' von so was keine Ahnung. Jedenfalls: Wer ganz genau hinschaute, konnte etwas Weißbärtiges durchs Cockpitfenster blitzen sehen und den Ärmel eines grauen Trachtenjankers erahnen.

Leute, ich hab's kaum glauben können, und Euch wird's genauso gehen: Der Michi Muther, mein lieber Spezl und Noch-Bürgermeister von Weßling, muss am Steuer gesessen sein. Das würde zu ihm passen: Sein Wahlslogan hieß mal ganz zu Recht "Gestern, heute, morgen". Menschlich, politisch und als Bassist ist der Michi ohnehin ein Senkrechtstarter, auch wenn er jetzt, was seine Amtszeit betrifft, allmählich zum Landeanflug ansetzt. Und weil jedermann eine sinnvolle Beschäftigung braucht im Alter, wird er wohl auf die schöne Idee gekommen sein, den Flugtaxischein zu machen. Hut ab, kann ich da nur sagen!

Ja, so wird die Zukunft aussehen: Fähige frühere Rathauschefs und Landräte, dazu ein paar Hundert lausige bayerische Ex-Minister, werden sich ein paar Euro dazuverdienen, indem sie Börsen-Millionäre, aber auch all die anderen, ganz normalen Stinkreichen von Oberpfaffenhofen aus nach Starnberg, Berg und Tutzing fliegen und dabei BR Heimat hören, einen Digitalsender natürlich. Staus gibt's dann keine mehr. Der B2-Tunnel muss nicht mehr gebuddelt werden, das spart viel Geld. Umfahrungen kann man sich in Zukunft sowieso schenken, die Weßlinger Umgehung wird insgesamt zur Krötenwanderungstrasse erklärt. Und wem verdanken Tiere und Menschen das? Dem Michi, dem Bruce Willis von Weßling, glaubt

  • Themen in diesem Artikel: