bedeckt München

Nepomuk:Der richtige Fön macht's

Das äußere Erscheinungsbild ist bekanntlich wichtig - auch im Wahlkampf. Bei der FDP in Gauting gibt es dafür neuerdings einen Spezialisten

Kolumne von Eurem Nepomuk

Ich hatte mal einen Fön, der auf Stufe eins kaum gepustet hat. Eine lahme Sache war das, kann ich Euch sagen. Auf Stufe zwei wurde das Ding dann so heiß, dass es gleich die Sicherung rausgehauen hat. Keine Ahnung, warum. Ich hab' das Teil jedenfalls sofort in die Tonne getreten. Victoria Beyzer hat es da besser erwischt. Ihr fragt Euch, wer das ist? Ihr kennt sie nicht? Solltet Ihr aber. Immerhin steht sie auf Platz drei der Gautinger FDP-Liste. Jawoll! Und die Frau hat noch viel Zeit, um sich einen Namen zu machen. Das prophezei' ich Euch. Schließlich ist sie erst 27. Und sie hat ein Wahlprogramm, das sich sehen lassen kann.

Ich will sie jedenfalls unbedingt kennenlernen. Vielleicht mach' ich mit ihr eine nette Schifferlfahrt auf dem Starnberger See. Nein, liebe Schifffahrt, ohne Euch. Ihr könnt die "Seeshaupt" und die "Starnberg" im Hafen lassen. Ich will nicht mit 1000 Münchnern an Bord, sondern mit der schönen Victoria allein sein. Im E-Boot. Ich seh' uns schon über den See schippern. Im Frühjahr, wenn die Sonne lacht und die Drossel drosselt. Da nehm' ich dann auch den nostalgischen Picknickkorb von Tante Frieda. Der zieht immer. Schluss jetzt! Sonst komm' ich ins Schwärmen.

Eigentlich bin ich auf die Gute ja aus einem anderen Grund aufmerksam geworden. Wegen ihres Super-Föns. Und ich brauch' dringend einen neuen. Woher ich weiß, dass die Frau föntechnisch up to date ist? Na Leute, ich hab' ihr Wahlfoto gesehen. Wenn ich Euch das zeig', dann wisst Ihr, wovon ich red'. Da hat eindeutig wer den Fön auf Stufe zwei geschaltet. Super. Die Haare fliegen im warmen Wind - nicht zu sehr, ganz natürlich. Das haut rein. Oder soll das etwa bedeuten, der FDP bläst der politische Wind scharf ihr ins Gesicht? Ach, Quatsch. Ich glaub, die wollen uns nur weismachen: Die ist immer auf Achse und hat deshalb ihren Fön dabei. Wie Britta Hundesrügge (Platz zwei der Liste). Nicht sauer sein jetzt, liebe Britta, wenn ich mit Dir nicht ins E-Boot steig', obwohl Dein Haar auch recht nett flattert. Aber ich muss Prioritäten setzen in Wahlkampfzeiten, sonst komm' ich nicht rum.

Ich kenn' übrigens das Geheimnis, wer die beiden Damen so fachmännisch angefönt hat: der Deschler Markus. Ja genau: Das ist der, der auf Platz eins der Gautinger FDP-Liste steht. Kein Wunder, der war ja mit 24 schon mal Spitzenkandidat. Mittlerweile hat er aber noch mehr Erfahrung gesammelt. Offenbar nicht nur in zwölf Jahren als Gemeinderat. Sondern auch mit Haarföns! Ich glaub, ich werd' jetzt ihn mal fragen, wie die Dinger genau funktionieren.

© SZ vom 25.01.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite