bedeckt München 26°

Badeunfall:82-Jähriger ertrinkt im Starnberger See

Der Rentner erlitt beim Schwimmen offenbar einen Schwächeanfall und schaffte es nicht mehr zurück ans Ufer.

Ein 82 Jahre alter Rentner aus Wolfratshausen ist beim Baden Im Starnberger See ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, schwamm der Rentner am Samstagnachmittag mit einer kleinen Gruppe im See. Während seine Begleiter zurück zum Ufer schwammen, entschloss sich der Wolfratshausener dazu, noch ein Stück weiter hinaus bis zu einer Badeboje zu schwimmen. Dabei erlitt der Mann offenbar einen Schwächanfall und ging unter.

Eine Frau, die sich beim Zurückschwimmen noch kurz umblickte, sah ihn noch winken. Sie habe aber nicht ahnen können, dass es sich dabei um Anzeichen eines drohenden Ertrinkungstods handelte, schreibt die Polizei in einem Bericht.

Kurze Zeit später entdeckte ein anderer Badegast den Rentner leblos im Wasser treiben. Den Mann wiederzubeleben, schlug fehl. Derherbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Verunglückten feststellen. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und geht derzeit von einem Badeunfall aus.

Badeunfall Plötzliche Tiefen, lähmende Angst
Badeunfälle

Plötzliche Tiefen, lähmende Angst

Die Zahl der Ertrunkenen in Deutschland ist drastisch gestiegen. Was die Gründe dafür sind und bei welchen Gewässern Badende besonders aufpassen müssen.   Von Thomas Hahn