Mountainbiketrails im Mühltal:Verhandeln statt verbieten

Mountainbiketrails im Mühltal: Ein Mountainbiker saust durch den Wald: Wo sie noch fahren dürfen, wird immer mehr reglementiert.

Ein Mountainbiker saust durch den Wald: Wo sie noch fahren dürfen, wird immer mehr reglementiert.

(Foto: Patrick Seeger/dpa)

Schilder und Banner werden wenig Wirkung haben. Wer Schäden an der Natur begrenzen will, muss es mit einer Verhandlungslösung und Alternativangeboten versuchen.

Kommentar von Michael Berzl, Starnberg

Am Spielplatz gilt eine Mittagsruhe, die Skateranlage wird abends zugesperrt, eine Fahrt mit dem SUP auf der Würm ist erst von Juli an erlaubt, Bootsfahrer werden großräumig von der Mausinsel im Wörthsee ferngehalten. Und nun sollen auch die Mountainbiker aus dem Mühltal verschwinden. Verbote, Verbote, Verbote. Wer sich im Freien bewegt und das womöglich noch abseits ausgeschilderter Routen, stößt schnell an Grenzen und Schilder.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSicherheit im Netz
:"Die Master-Passwörter sind der Schlüssel"

Was passiert nach dem Tod mit E-Mail-Konten, Accounts in den sozialen Medien und Abos bei Streamingdiensten? Coachin Dagmar Primbs empfiehlt, den digitalen Nachlass rechtzeitig zu regeln.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: