bedeckt München

Mobilität:Begehrter Gilbert

Gilbert im Kreise seiner Unterstützer (von links): Christian Winklmeier, Christian Heitz, Josef Holzner, Jakub Tobular, Kilian Häuser, Birgit Wessel, Anton Maier, Sofiia Vernydub und Herbert Gebauer.

(Foto: Arlet Ulfers)

Gilchinger ADFC-Gruppe verleiht kostenfrei Elektro-Lastenrad

Um mal schnell einen Großeinkauf zu erledigen, muss man in Gilching nicht mehr unbedingt das Auto nehmen. Die Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) hat am Samstag ein Elektro-Lastenrad vorgestellt, das alle erwachsenen Bürger Gilchings kostenfrei ausleihen und benutzen können. "Gilbert" - so hat der ADFC Gilching das Rad getauft - kann bis zu 90 Kilogramm Gepäck transportieren. Um Gilbert auszuleihen, müssen Interessenten sich auf der Webseite des ADFC Gilching registrieren, anmelden und dann das gewünschte Zeitfenster reservieren. Danach können umweltbewusste Gilchinger das Lastenfahrrad zu den Öffnungszeiten bei "Kiki's Fahrradhaus Silbernagl" in Argelsried abholen. An die gleiche Stelle muss es danach wieder zurückgebracht werden, ebenfalls zu den Öffnungszeiten.

Das Rad wurde zur Hälfte von der Gemeinde finanziert, der zweite Teil kam durch Spenden zusammen - insgesamt hat es 6000 Euro gekostet. Auch für die Zukunft sucht der ADFC Gilching Spenderinnen und Spender, denn das Lastenrad muss gewartet und versichert werden. Das sind laufende Kosten, die auch nach der einmaligen Anschaffung aufgebracht werden müssen, wie der ADFC mitteilt. Für die kommenden Tage sei Gilbert erst einmal verplant, sagt Gilchings ADFC-Sprecher Kilian Häuser. Bislang hätten sich vor allem Mitglieder des Vereins angemeldet, eine Frau habe schon für Mai reserviert.

© SZ vom 20.10.2020 / libu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite