Mitten im Kornkreis:Das Supermehl aus Buchendorf

Eine Bäckerei bietet jetzt das Brot zum Meditieren und Energietanken an

Glosse von Michael Berzl

Die Spendenbox am Eingang gehört zu einem zünftigen Kornkreis mindestens ebenso sehr wie positive Energie und merkwürdige Besucher, Debatten über die Echtheit des Gebildes im Getreidefeld und Klagen des Landwirtes über die herben Verluste. Anfang August war diese Kombination ein Stückchen außerhalb von Buchendorf zu bewundern. Pilger aus ganz Bayern sind gekommen, um Kraft zu tanken, im Feld zu meditieren, Halbedelsteine mit Energie aufzuladen oder einfach, um Fremde zu umarmen.

Der Bauer, dem der Weizen zerdrückt wurde, ließ die Besucher geduldig gewähren und nannte erstaunliche Zahlen über den finanziellen Verlust durch den Schaden an der Ernte. Überraschend, was sich - theoretisch jedenfalls - in der Landwirtschaft dann doch verdienen ließe.

Der Rummel ist vorbei, das Feld längst abgeerntet, aber jetzt gibt es den Kornkreis zum Essen - oder jedenfalls das Drumherum, das stehengeblieben ist. Seit dieser Woche bietet die Bäckerei Sickinger neben Dinkeldreher, Würmtaler und Rosmarinbrot, Kornknacker, Breze und Muntermacher erstmals auch schneckenförmiges Kornkreis-Brot an. Garantiert aus Mehl aus dem Weizen von ebenjenem Feld bei Buchendorf. Original selbst geerntet von Landwirt Thomas Ruhdorfer, gemahlen in einer Kunstmühle in Buchlohe. Zuvor getestet im Labor. "Das ist hervorragender, qualitativ hochwertiger Weizen", erzählt Bäckermeister Peter Sickinger, der ganz begeistert ist, dass er so eine Ware ganz in der Nähe bekommt. Kein Wunder. Zehn Tonnen seien von dem Feld geerntet worden, vier habe er schon gekauft. Mindestens vier Wochen sollte das reichen für 40 bis 50 Brote pro Tag. Ob eine besondere Energie in dem Brot steckt, weiß man nicht, sicher aber zu hundert Prozent Mehl aus Buchendorfer Getreide und besonders viele Weizenkeime.

Zu einem richtigen Kornkreis gehören halt nicht nur merkwürdige Besucher und geheimnisvolle Energien, sondern auch ein ordentliches Merchandising. Kornkreis-Brot ist dabei das Mindeste. Ins Angebot könnten auch noch T-Shirts und Kaffeetassen, Postkarten und Poster. Vielleicht beim nächsten Mal.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB