bedeckt München 23°

Marktsonntag:Jugend punktet

SPD-Workshop zeigt, wo der Schuh drückt

Unzählige rote Klebepunkte verteilten die Gilchinger auf den neun Stellwänden. Der SPD-Ortsverein hatte im Rahmen des Marktsonntags zu einer Art Bürgerworkshop in das Rathaus geladen. Neun Themenschwerpunkte gab es mit Smileys zu bewerten. Am besten schnitten dabei die Themen "Kultur" und "Jugend" ab. Hier scheint der Bedarf am Ort - zumindest aus Sicht der Rathausbesucher - ausreichend gedeckt zu sein. Bei den Punkten "Wohnen" und "Umwelt" und "Mobilität" waren dagegen viel mehr Klebepunkte unter ein trauriges Gesicht geklebt worden. Die Kommentare dabei reichten von "bezahlbaren Wohnraum für Familien", über "fahrradtauglich: null" bis zu "Bannwald erhalten", "Hauptstraßen zurückbauen" und "Tauschecke am Wertstoffhof wieder einführen". Um den Klebezettel mit der Forderung nach einem Einheimischenmodell hatten viele andere Bürger zustimmende Punkte geklebt, aber auch ein eigenes Hallenbad am Ort begrüßten viele.

Die Bürger nutzten aber auch die Gelegenheit, um ihre Wünsche mit den SPD-Vertretern zu diskutieren. "Ich habe soviel mit Bürgern diskutiert wie selten", erklärte der SPD-Bürgermeister Manfred Walter. Aus den Ideen, die die Bürger an die Stellwände geheftet hatten, soll im Herbst das SPD-Wahlprogramm entwickelt werden.