Lindauer Autobahn:Kollision mit Sattelzug

Drei Verletzte bei Unfall an Ausfahrt Oberpfaffenhofen

Einen Sportwagen hat es in der Autobahnausfahrt Oberpfaffenhofen aus der Kurve in den Gegenverkehr getragen. Drei Menschen wurden bei der Kollision mit einem Sattelzug verletzt, der Schaden liegt bei 70 000 Euro. Weil die Ausfahrt am Donnerstagnachmittag stundenlang gesperrt werden musste, kam es laut Polizei zu Staus auf der A 96 in Richtung München.

Ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Landsberg am Lech wollte gegen 14.20 Uhr von der Autobahn abfahren. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr er dabei zu schnell in die Rechtskurve und geriet am Ende der Ausfahrt auf die Gegenfahrbahn - also die Auffahrt in Richtung München. Der Sportwagen prallte in den entgegenkommenden Lastwagen. Dabei wurden der Autofahrer und sein ebenfalls 28-jähriger Beifahrer leicht verletzt, sie wurden vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Der Lkw-Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt, er musste aber nicht ins Krankenhaus. Am Auto des 28-Jährigen entstand laut Polizei Totalschaden in Höhe von 50 000 Euro. Hinzu kommen weitere Schäden von 20 000 Euro.

Die Sperrung der Ausfahrt sollte bis gegen 18 Uhr dauern, um die Fahrzeuge bergen und das ausgetretene Hydrauliköl des Lkws beseitigen zu können. Neben der Autobahnmeisterei waren die Feuerwehren Gilching, Oberpfaffenhofen, Geisenbrunn und Steinebach im Einsatz.

© SZ vom 30.04.2021 / sz - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: