Landkreis Landsberg:Geflügelpest bei Wildvögeln nachgewiesen

Bei fünf am vergangenen Donnerstag tot am Lech aufgefundenen Schwänen ist die Geflügelpest nachwiesen worden. Das zuständige Landratsamt Landsberg hat Geflügelzüchter, die in Ufernähe mehr als 50 Tiere halten, deshalb angewiesen, ihr Vieh in den Stall zu holen. Am Lech überwintern viele verschiedene Wasservögel, deshalb hat es dort in den vergangenen Jahren immer wieder Ausbrüche der Geflügelpest gegeben. "Kontakte von Hausgeflügel mit Wildvögeln, insbesondere wildlebenden Wasservögeln, müssen unbedingt verhindert werden", sagt Michael Veith, der Leiter des Veterinäramts in Landsberg. Auch Hobbyzüchter sollten ihre Tiere deshalb möglichst in den Stall holen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB