Landtagskandidatur bei den Grünen:Drei Frauen wollen Anne Franke beerben

Zu Verena Machnik aus Berg und der Kraillinger Gemeinderätin Andrea Schulte-Krauss gesellt sich jetzt Elke Schubert aus Seefeld.

Jetzt sind sie also zu dritt, die Kandidatinnen der Grünen im Landkreis Starnberg, die sich im Herbst 2023 für ein Landtagsmandat bewerben wollen. Zu Verena Machnik aus Berg und der Kraillinger Gemeinderätin Andrea Schulte-Krauss gesellt sich jetzt noch Elke Schubert aus Seefeld hinzu. Die drei werden sich an diesem Mittwoch in einer internen "Warm-up"-Runde im Tutzinger Keller den Grünen-Mitgliedern vorstellen. Verena Machnik wird bei der Präsentationsveranstaltung allerdings nur über den Bildschirm zugeschaltet sein, da sie an Covid-19 erkrankt ist. Wer sich von den Grünen um das Direktmandat bewerben wird, soll dann am 26. Oktober im Rahmen der Aufstellungsversammlung in der Gaststätte "Augustiner am Wörthsee" entschieden werden. Im September war bekannt geworden, dass Anne Franke aus Stockdorf im kommenden Jahr nicht mehr antreten wird. Denn die Designerin findet: "Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für einen Generationenwechsel!" Die 67-Jährige saß von 2010 bis 2013 das erste Mal im Landtag, 2018 zog sie zum zweiten Mal ins bayerische Parlament ein. Um das Bezirkstagesmandat bewirbt sich 2023 Martina Neubauer. Auch sie wird zur Vorstellungsrunde am Mittwoch erwartet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema