bedeckt München 17°

Landkreis Starnberg:Arbeitslosigkeit wächst nur noch leicht

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis ist aufgrund der Corona-Krise weiter gestiegen - wenn auch nicht mehr so stark wie in den Vormonaten. 2452 Menschen waren im Juli ohne Job, das sind 67 mehr als im Juni, meldet die Arbeitsagentur in Starnberg. Die Quote steigt um einen Zehntelpunkt auf 3,6 Prozent. Wie schwer das Virus die Wirtschaft infiziert hat, wird im Vergleich mit dem Juli des Vorjahres deutlich. Da waren nur 1546 Menschen auf der Suche nach einer Stelle, die Quote lag bei 2,3 Prozent. Die Arbeitslosigkeit liegt damit heuer um 59 Prozent über der des Vorjahres. Kurzarbeit haben nur noch einzelne Betriebe angemeldet. Der Höchststand scheint im Frühjahr erreicht worden zu sein, meldet die Agentur, als im April 1222 Betriebe allein im Landkreis Starnberg die Unterstützung beantragten.

© SZ vom 31.07.2020 / dac

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite