Kundgebung:Solidarische Menschenkette

Gilching, Marktplatz Demo

Mit einer symbolischen Aktion rufen die Grünen Anne Franke (rechts) und Diana Franke (daneben) auf Gilchings Marktplatz zum Zusammenhalt auf.

(Foto: Georgine Treybal)

Gilching setzt ein Zeichen für Zusammenhalt und Demokratie

Mit langen Schals haben am Mittwochabend etwa 40 Bürger auf dem Gilchinger Marktplatz bei bitterer Kälte eine Menschenkette gebildet, um sichtbar für den Zusammenhalt und die Solidarität in Pandemiezeiten zu werben sowie sich gemeinsam für Demokratie einzusetzen. Die Versammlung war angemeldet und wurde von sechs Ordnern begleitet. Auch das mache den Unterschied zu den "Montagspaziergängern" aus, sagte die Grünen-Landtagsabgeordnete Anne Franke aus Gauting, die mit ihrer Gilchinger Parteifreundin Diana Franke zur Aktion aufgerufen hatte, um ein Zeichen für einen "respektvollem Umgang" im Diskurs um Gesundheitspolitik und Corona-Maßnahmen zu setzen. Die Abgeordnete warnte vor Hetze und Hass im Netz und der sich radikalisierenden Querdenkerszene, die die sogenannten Spaziergänger unterwanderten. Sie forderte unter Beifall dazu auf, "nicht Leuten hinterher zu laufen, die kein Rückgrat haben, ihre Demos anzumelden".

Franke plädierte in ihrer Ansprache dafür, die Versammlungsfreiheit und Demokratie zu verteidigen. Dazu gehöre auch der Grundsatz, mitzuteilen, woher "Information, Kritik und Protest" komme, wie sie betonte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB