bedeckt München 14°

Krailling:Rätsel gegen Langeweile

Verein "Freudentränen" unterstützt Altenheime in der Pandemie

Von Carolin Fries, Krailling

Manchmal könnte Anja Fehler weinen vor Glück. Etwa wenn ihr im Altenheim schon Bewohner entgegenkommen, die sehnsüchtig auf die neue Lieferung warten. Anja Fehler und ihr Kraillinger Verein "Freudentränen" versorgen die Senioren in den Einrichtungen im Landkreis seit beginn der Pandemie wöchentlich mit Lesestoff. Die Freude darüber ist so groß, dass sie die Beschenkten als auch die Helfer mitunter zu Tränen rührt.

"Mir war schnell klar, dass ich in der Corona-Krise auch vor Ort helfen will", erzählt die Reiseveranstalterin. Beruflich durch die Krise komplett ausgebremst, wandte sie sich mit ihrem Hilfsangebot an die Gemeinde. Bürgermeister Rudolph Haux (FDP) vermittelte sie an die Altenheime. Dort litten die Bewohner unter dem fehlenden Kontakt zu Freunden und Angehörigen sowie zu den Mitbewohnern - mitunter konnten nicht einmal die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen werden. Problematisch war zudem die Langeweile, schließlich waren nahezu alle Freizeitangebote von einem auf den anderen Tag weggebrochen. "Das Personal schilderte mir, wie endlos lang die Tage plötzlich waren", so Anja Fehler.

Der Verein, den die 49-Jährige zusammen mit ihrem Mann Markus Jaisle sowie Birgit und Cord Stukenberg führt, beschloss, der Einsamkeit mit Tablets, Zeitschriften und Rätselheften zu begegnen. Mit Hilfe von Fördergeldern des Landkreises sowie Spendengeldern des Vereins wurden zehn Tablets angeschafft, die leihweise im Kraillinger Caritas-Altenheim Maria Eich sowie im Altenheim in Planegg im Einsatz sind. Zusätzlich wurden Zeitschriften und Rätselhefte organisiert - "und zwar nagelneue, die nicht erst vorsichtshalber zwei Wochen in Quarantäne gelagert werden müssen", wie Fehler berichtet. Einmal in der Woche liefert der Pressevertrieb Trunk mehrere Kartons kostenfrei an die Tankstelle im Ort, wo sie Helfer des Vereins abholen. Die Bandbreite reicht von Klatsch und Tratsch über Deko-Ideen bis hin zu Gartenheften und Polit-Magazinen. Anja Fehlers Töchter Carla, 15, und die elfjährige Matilda bekleben die etwa 400 Hefte dann zuhause mit einem Aufkleber des Vereins, bevor diese zu den Caritas-Heimen in Krailling und Gauting sowie zum Waldsanatorium und nach Planegg gefahren werden. Dass die Kinder mit Feuereifer dabei sind, freut Anja Fehler besonders.

Eigentlich kümmert sich der Verein seit seiner Gründung vor knapp sieben Jahren um Waisenkinder in Kairo. Die Kraillinger Familien, die sich damals zusammengeschlossen haben, wollten dafür sorgen, dass die dort in einem Heim untergebrachten 98 Mädchen ausreichend Essen haben. Dieses Engagement läuft auch weiter", betont Fehler. "Doch wir wohnen alle im Würmtal und helfen auch hier."

© SZ vom 08.03.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema