Krailling:Ehemaliges Tanklager wird Naturschutzraum

Als Beitrag zum Schutz von Artenvielfalt und Landschaft fördert der Bayerische Naturschutzfonds 16 Projekte im Freistaat mit insgesamt rund 5,2 Millionen Euro. Davon profitiert auch das Bayernnetz-Natur-Projekt "Ehemaliger Pionierübungsplatz und Tanklager Krailling sowie Magerrasen im Kreuzlinger Forst": Die Trägergemeinschaft - Landkreis Starnberg und Gemeinde Krailling - erhält 226 000 Euro. Wichtigste Ziele sind die Sicherung und Optimierung des ehemaligen Pionierübungsplatzes Krailling "als landesweit bedeutsamer Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten offener bis halboffener Magerstandorte".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB