Kommunalwahlen im Fünfseenland:Junge Bewerber ganz vorn

Lesezeit: 1 min

CSU-Ortsverband Schondorf stellt Gemeinderatsliste auf

Von Armin Greune., Schondorf

"Die Aufstellung selbst lieferte durchaus überraschende Ergebnisse", findet der Ortsvorsitzende Andreas Böttcher. Tatsächlich haben sich bei der Nominierungsversammlung der CSU Schondorf für die Gemeinderatswahl einige Neulinge gegen erfahrene und etablierte Bewerber durchgesetzt: So folgen auf die bereits einen Monat zuvor gekürte 36-jährige Bürgermeisterkandidatin Bettina Hölzle auf den Listenplätzen zwei bis sechs vier Bewerber, die unter 32 Jahre alt sind und noch keine kommunalpolitische Erfahrungen gesammelt haben. Von den sechs derzeitigen CSU-Gemeinderäten schaffte es nur Vizebürgermeister Martin Wagner (42) in die Spitzengruppe. Der Fraktionsvorsitzende Thomas Betz, seit 1996 im Gemeinderat, kam nur auf Platz zehn; Rainer Jünger, der vor sechs Jahren in der Bürgermeister-Stichwahl gegen Alexander Herrmann (Grüne) unterlag, nimmt den zwölften Rang ein und der seit 18 Jahren dem Gemeinderat angehörenden Wolfram Häberle Platz 14. Christian Steer und Stefan Birkner treten gar nicht mehr an.

Dafür finden sich auf den vordersten Listenplätzen die 28-jährige Anna Klinke, Geschäftsführerin eines örtlichen Fitnessclubs; der 30-jährige Forstwissenschaftler Simon Springer, Sohn des Dießener Geschäftsleiters Karl-Heinz Springer; die 23-jährige Fachinformatikerin Christina Förg, und der 31-jährige Andreas Ernst, Fischermeister und Küchenmeister im Strandbad-Café Forster.

"Unsere Liste besteht ausschließlich aus motivierten CSU-Mitgliedern", sagte Böttcher auf der gut besuchten Aufstellungsversammlung. Als Schwerpunkte für den Wahlkampf nannte Bürgermeisterkandidatin Hölzle die Themen bezahlbarer Wohnraum, Mobilität, Infrastruktur und Digitalisierung. Dazu will die CSU in Kürze ein Gesamtprogramm für Schondorf vorstellen.

Die Liste der CSU Schondorf: 1. Bettina Hölzle, 2. Martin Wagner, 3. Anna Klinke, 4. Simon Springer, 5. Christina Förg, 6. Andreas Ernst, 7. Silke Hohagen, 8. Andreas Böttcher, 9. Dagmar Wassmuth, 10. Thomas Betz, 11. Thomas Schneider, 12. Rainer Jünger, 13. Jürgen Bruchhaus, 14. Wolfram Häberle, 15. Günther Gusbeth, 16. Felix Reich

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema