Kommunalwahl in Starnberg:CSU-Nachrücker für Kreistag und Stadtrat

Der Wahlerfolg des CSU-Kandidaten Stefan Frey, der sich in der Stichwahl um den Landratsposten mit 61,6 Prozent gegen Martina Neubauer (Grüne) durchgesetzt hat, wirkt sich auf die künftige Besetzung der CSU-Fraktionen von Kreistag und Starnberger Stadtrat aus. Nachrücker für Frey in den Kreistag ist der Starnberger Thomas Beigel. Weil Frey auch für den Starnberger Stadtrat kandidiert hatte, sein Mandat aber nicht annimmt, rückt Matthias Frühauf aus Perchting in die achtköpfige CSU-Fraktion nach. Die Amtsperiode für Kreistag und Stadtrat beginnt am 1. Mai. Starnbergs Altbürgermeister Ferdinand Pfaffinger übermittelte Frey per E-Mail seine Glückwünsche und wünschte ihm "eine gute Hand und viel Erfolg bei der Lösung der großen Probleme unserer Zeit, vor allem bei der gemeinsamen Bewältigung der Corona-Krise". Pfaffinger würdigte auch die unterlegene Kandidatin der Grünen: Die UWG erweise Martina Neubauer ihren Respekt und "bedauert gleichzeitig ihr Ausscheiden aus dem Starnberger Stadtrat". Neubauer beschränkt ihre politische Arbeit künftig auf Kreis- und Bezirkstag.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB