bedeckt München 13°

Kommunalwahl im Landkreis Starnberg:Gautinger Mifü sammelt Unterschriften

Gauting: Mitfahrbank

Spitzenkandidat Jürgen Sklarek hat die Gruppierung „Miteinander Füreinander 82131“ nach seinem Austritt aus der SPD gegründet. Jetzt will er Gautinger Bürgermeister werden.

(Foto: Nila Thiel)

Die Gruppierung "Miteinander Füreinander 82131" (Mifü) um den Gautinger Vize-Bürgermeister Jürgen Sklarek beginn nun damit, Unterstützer-Unterschriften zu sammeln. Um an der Kommunalwahl im März teilnehmen zu können, müssen mindestens 190 Gautinger für diese Liste unterschreiben. Das Rathaus hat dazu an manchen Tagen länger als sonst geöffnet, erstmals am kommenden Montag.

Sklarek, der bis vor einem Jahr für die SPD im Gemeinderat saß, bis er die Partei aus Verärgerung über die Linie im Ortsverein und über die Bundespolitik verließ, tritt nun als Bürgermeisterkandidat an. Zu Mifü gehört auch die Gemeinderätin Stephanie Pahl, ebenfalls eine SPD-Abtrünnige. Auf der Liste treten insgesamt zehn Kandidaten zur Wahl an; im künftigen Gautinger Gemeinderat wären 30 Plätze zu vergeben.

Zu ihren Zielen zählt die Gruppierung, dass insbesondere Anlieger bei wichtigen Entscheidungen zur Ortsplanung frühzeitig eingebunden werden, die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Förderung von Einheimischenmodellen. Die Mifü-Gruppe glaubt außerdem, dass die Gemeinde durch den Verzicht auf so manches Gutachten Geld sparen könnte. Die Gruppierung würde außerdem gerne den Verkehr im Ort reduzieren und fordert, Entscheidungen schneller umzusetzen. Grundstücke sollte die Gemeinde nicht mehr verkaufen, sondern nur noch in Erbpacht vergeben, heißt es.

Wer Mifü mit seiner Unterschrift unterstützen will, kann dazu zu den regulären Öffnungszeiten ins Rathaus kommen. Außerdem ist das Einwohnermeldeamt an einigen Tagen extra dafür geöffnet, zum Beispiel in diesem Jahr am kommenden Montag von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 15 Uhr sowie am Freitag, 27. Dezember, von 8 bis 12 Uhr. Weitere Sonderöffnungszeiten gibt es im neuen Jahr.

Die Kandidaten: Jürgen Sklarek, Stephanie Pahl, Ibrahim Grundner, Katharina Sütterlin, Sybille Kramer, Harald Ruhbaum, Helmut Prümmers, Ulrike Hajredini, Philipp Hericko, Michael Malich.

© SZ vom 20.12.2019 / rzl

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite