bedeckt München 21°
vgwortpixel

Kommunalwahl im Landkreis Starnberg:Frauenquote 25 Prozent

Dießens CSU setzt bei der Wahl auf bewährte Gemeinderäte

Unter neun Bewerberlisten hat die CSU Dießen bei der Kommunalwahl 2014 mit 21,2 Prozent den höchsten Stimmenanteil erhalten. Wie die Freien Wähler errangen die CSU-Kandidaten fünf Sitze im Gemeinderat.

Im Juni 2017 löste Georg Stadler dann Susanne Plesch ab, nach dem Tod von Johannes Grosser übernahm im September 2018 Gabriele Scheidl das Mandat. Im Juli diesen Jahres, als der inzwischen parteilose Richard Renner für den gestorbenen Alban Vetterl nachrückte, verlor die CSU einen Sitz im Gremium.

Nun hat die Partei ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 aufgestellt. Bei der Nominierungsversammlung waren von etwa 60 Anwesenden 22 stimmberechtigt, weil zur Wahl nur Personen zugelassen sind, die dem CSU-Ortsverband seit mindestens zwei Monaten angehören. Auf den schon zuvor gekürten Bürgermeisterkandidaten Roland Kratzer trifft dies allerdings nicht zu - dennoch führt er als Parteifreier auch die Bewerberliste von 18 Männern und sechs Frauen für den Gemeinderat an.

Sie wurde auf der Nominierungsversammlung en bloc einstimmig angenommen und war zuvor in Absprache mit den anderen Kandidaten von Marian Cammerer und Johannes Wernseher zusammengestellt worden. Die beiden 23-Jährigen sind bereits seit der Grundschule miteinander befreundet und stehen für die "sehr junge und hoch motivierte Mannschaft", die Dießens CSU in die Zukunft führen wolle, sagt der Unternehmensberater Cammerer, der auf Platz 15 kandidiert.

Auf den Spitzenrängen finden sich allerdings die bereits bewährten Mandatsträger Stadler, Scheidl und Jürgen Zirch - nur der vierte Gemeinderat Edgar Maginot bewirbt sich auf dem letzten Listenplatz: Der 75-Jährige gehört dem Gremium seit 24 Jahren an. Er will nun der Jugend den Vortritt lassen oder sie mit seinem Wissen unterstützen, falls ihn die Wähler doch noch vorhäufeln sollten.

Die Kandidaten der CSU Dießen: Roland Kratzer (parteifrei), Georg Stadler, Gabriele Scheidl (parteifrei), Jürgen Zirch, Maria Grosser, Johannes Wernseher, Hedwig Behl,Andreas Stein,Thomas Steigenberger, Caroline Schwarz, Michael Mayer,Verena Zöbelein, Norbert Behl,Ulrike Hawel, Marian Cammerer, Florian Augsdörfer, Christoph Schaal (parteifrei), Claudius Horst,Andreas Kölbl (parteifrei), Korbinian Knoller, Hans-Jürgen Oppler (parteifrei), Tobias Schürer,Matthias Krapf, Edgar Maginot.

© SZ vom 13.12.2019

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite