bedeckt München

Inning:Polizei verwarnt 60 Wildparker in Stegen

Das schöne Wetter am Samstag haben viele Menschen für Ausflüge in das Fünfseenland genutzt - und sich dabei nicht immer an die Verkehrsregeln gehalten. Laut Polizei hatten allein am Samstag etwa 60 Autofahrer ihre Fahrzeuge außerhalb des Inninger Ortsteils Stegen links und rechts neben der Staatsstraße 2070 abgestellt. Dort ist Parken jedoch - zum Teil auch auf dem Seitenstreifen - verboten und verursacht gefährliche Situation, worauf die Polizei nun aufmerksam macht. Durch die Verengung der Straße durch die Falschparker werde beispielsweise die Sicht anderer Verkehrsteilnehmer beim Abbiegen aus Stegen auf die Staatsstraße nach links und rechts eingeschränkt, was die Unfallgefahr massiv erhöhe. Die Polizei weist nun darauf hin, dass die Halter der in Stegen falsch abgestellten Fahrzeuge konsequent verwarnt werden.

© SZ vom 15.06.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite