bedeckt München
vgwortpixel

Feuerwehr:150.000 Euro Schaden bei Dachstuhlbrand in Inning

Bewohner entdecken die Flammen und alarmieren die Feuerwehr. Die Kripo ermittelt, da die Ursache bislang unklar ist.

Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern: Der Brand des Dachstuhls eines Wohn- und Geschäftshauses am Fraunhoferweg in Inning ist am Freitagabend noch glimpflich ausgegangen. Alle sechs Hausbewohner, darunter zwei Kinder, blieben unverletzt. Die Einsatzkräfte aus Buch, Inning und Oberalting waren schnell zur Stelle und verhinderten so einen Vollbrand des Gebäudes.

Bewohner hatten gegen 19.40 Uhr den Notruf alarmiert, nachdem der Dachstuhl oberhalb der Dachgeschosswohnung in Brand geraten war. Trotz des raschen Eingreifens wurde das Haus stark beschädigt. Die beiden Wohnungen sind derzeit nicht nutzbar. Die Polizei schätzt den Schaden auf 150.000 Euro.

Die Ursache für das Feuer ist unklar. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Da am Nachmittag an einem benachbarten Anbau Schweißarbeiten stattfanden, prüfen die Beamten, ob diese der Auslöser gewesen sein könnten.