Bildung in Bayern:Die Schulen und der Krieg

Lesezeit: 5 min

Morgenkreis der Kleinen: In der Montessorischule Inning geht es jetzt auch bei den Kleinen um den Krieg - die Schüler haben viele Fragen und Ängste. (Foto: Franz Xaver Fuchs)

Die Kämpfe in der Ukraine beschäftigen auch Kinder und Jugendliche. Viele sind erschüttert und wollen helfen. Doch wie geht man in den Klassen mit der Situation um? Ein Ortsbesuch.

Von Linus Freymark und Christina Rebhahn-Roither, Inning am Ammersee

Kommt der schreckliche Krieg in der Ukraine auch nach Deutschland? Die Frage beschäftigt Paul. Auch einige andere Kinder aus seiner jahrgangsgemischten Klasse, in der Erst- bis Drittklässler gemeinsam sitzen, treibt diese Sorge um, also versucht Lehrerin Ricarda Infante Alonso zu beruhigen. Sie und ihre Kollegin haben dafür eine Karte von Europa mitgebracht, darauf: der europäische Teil Russlands, die Ukraine und - deutlich weiter westlich gelegen - Deutschland. "Die Ukraine ist ja doch ein ganzes Stück weg", erklärt Infante Alonso. Das soll ein bisschen die Angst nehmen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSZ MagazinPsychologie
:Wie man mit Kindern über den Krieg in der Ukraine spricht

"Kinder bekommen mehr mit, als wir denken", sagt die Psychologin Elisabeth Raffauf und gibt Tipps, wie Eltern informieren und dabei Ängste auffangen können.

Interview von Sara Peschke

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: