bedeckt München
vgwortpixel

Hilfsprojekt:Achtklässler gelingt Coup für Benefizkonzert

Der 14-jährige Tobias Kokott engagiert für seinen Benefizabend in der Montessori-Schule Inning das bekannte Kabarettduo "Les Derhosn" und die Walter-Autsch-Band.

Die Technik ist schon aufgebaut, doch bis zum Wochenende gibt es noch einiges zu tun für Tobias Kokott. Der 14-jährige Schüler der Montessorischule Inning hat ganz allein eine Benefiz-Party organisiert, um Spenden für Straßenkinder in Madagaskar zu sammeln. Und ihm ist ein Coup gelungen. Am Samstag, 11. Januar, unterstützen den Achtklässlern nämlich Profis: Das bekannte Kabarettduo Les Derhosn und die Walter Autsch Band aus Dachau kommen nach Inning.

Die Spendenaktion ist Tobias Kokotts "Große Arbeit." Jeder Achtklässler der Montessorischule arbeitet drei Monate lang eigenständig an einem Projekt. Es ist eine Abschlussarbeit, bevor es danach in der Schule hauptsächlich nur noch um Noten geht. Manche nähen dafür ein Kleid oder schreiben ein Theaterstück. Tobias aber wollte etwas anderes machen, "irgendetwas, das anderen Leuten hilft." Über eine Freundin der Mutter wurde er auf die Organisation Trait d'Union Humanitaire aufmerksam. Und beschloss, kurzerhand für seine "Große Arbeit" einen Benefiz-Abend auf die Beine zu stellen. Alle Einnahmen sollen zu hundert Prozent an die französische Gruppe in Madagaskar gespendet werden.

Um Straßenkindern in Madagaskar zu helfen, hat sich der Achtklässler Tobias Kokott ins Zeug gelegt.

(Foto: Arlet Ulfers)

Seit 2012 kümmert sich Trait d'Union Humanitaire um Straßenkinder in Antsirabe, einer Stadt im zentralen Hochland von Madagaskar. Die Helfer versorgen die Kinder mit warmen Mahlzeiten und unterstützen ihre schulische Ausbildung. So ermöglichte die Organisation schon einigen Kindern einen Schulabschluss. Vor allem dieser Aspekt ist Tobias wichtig. "Ich glaube, dass Armut und Unruhen nur mit Bildung ausgemerzt werden können", schreibt der Schüler unter seinem zusätzlichen Spendenaufruf bei Unicef. Auch diese Hilfsorganisation unterstützt Kinder in Madagaskar. Tobias Kokotts Projekt besteht aus zwei Teilen. Zum einen ist da der Spendenaufruf für Unicef. Dafür hat der Schüler Unternehmen im ganzen Landkreis Starnberg kontaktiert und sie um Unterstützung gebeten. Ein bisschen enttäuscht war er am Ende aber schon. "Von vielen Firmen habe ich leider nicht mal eine Antwort bekommen." Trotzdem kamen immerhin 225 Euro zusammen.

Und zum anderen gibt es das eigentliche Event, den großen Benefiz-Abend. Diesen Freitag muss der Jugendliche noch eine Power-Point-Präsentation vorbereiten, denn die Moderation übernimmt er am Samstag selber. Alleine steht er aber nicht auf der Bühne. Neben schulinternen Gruppen treten Les Derhosn und die Walter Autsch Band auf. Dass sich so erfolgreiche Gruppen für seine Aktion engagieren und ohne Gage spielen, hat Tobias "positiv überrascht." Insgesamt hat er bei sechs Bands via E-Mail angefragt. Einer Gruppe musste er absagen, "sonst wär's an dem Abend zu viel geworden."

Unterstützung von Profis: Die Kabarettisten von Les Derhosn treten bei der Spendenveranstaltung in der Montessori-Schule auf.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

130 Tickets hat Tobias Kokott bis jetzt schon verkauft. Das sind fast 300 Euro, die so an Spenden zusammengekommen sind. Am Samstag hofft er auf insgesamt 200 Besucher. Ob er nervös sei, vor so vielen Leuten auf der Bühne zu stehen und zu moderieren? "Das macht mir jetzt eher weniger Sorgen."

Tickets zu vier und zwei Euro unter tobias.kokott@gmx.de. An der Abendkasse zahlen Erwachsene fünf und Kinder 2,50 Euro. Einlass ist um 16.30 Uhr in der Schule, Landsberger Straße 2, in Inning.