bedeckt München 26°

Herrsching:Weg von den Klischees

Service

Die Studentin Sofija Pavlenko protestiert auf dem Münchner Königsplatz gegen verbale sexuelle Belästigungen.

(Foto: Noah Cohen/oh)

Zum Jubiläum "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland", das bundesweit begangen wird, zeigt der Kulturverein Herrsching eine Ausstellung des Dießener Fotografen Noah Cohen. Die Präsentation hat zwei Aspekte: Neben der künstlerischen Aussage steht der Anspruch, von den gängigen Klischees wegzuführen. Die Ausstellung zeigt Porträts in Schwarzweiß, die Abgebildeten kommen dabei auch selbst mit je einem Statement zu Wort. Vernissage ist an diesem Sonntag, 13. Juni, um 18 Uhr im Kurparkschlösschen Herrsching. Die Journalistin und Kunsthistorikerin Katja Sebald führt in das Werk des Fotografen Cohen ein. Die Ausstellung vom 14. bis zum 19. Juni im Kurparkschlösschen an der Scheuermannstraße 3 ist täglich von 15 bis 18 Uhr zu besichtigen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung endet am 19. Juni um 19 Uhr mit einem Auftritt der Sängerin Silke Hohagen und einer Lesung. Das Schlösschen in Herrsching bildet die erste Station der Ausstellung, die im Lauf des Jahres noch in weiteren Städten gezeigt werden soll.

© SZ vom 12.06.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB