Herrsching:Passanten stellen Schmuckdieb

Der Einbrecher verläuft sich auf der Flucht in einen Garten

Obwohl die 65-jährige Bewohnerin zu Hause war, ist am helllichten Tag in Herrsching ein 36-jähriger Münchner durch ein offenes Schlafzimmerfenster im Erdgeschoss eingestiegen und hat laut Polizei aus einer Schublade Goldschmuck im Wert von etwa 2000 Euro gestohlen. Als die Frau gegen 13.15 Uhr am Samstag ihr Schlafzimmer an der Schönbichlstraße betreten wollte, konnte sie die Tür nicht öffnen, bemerkte aber, dass sich jemand im Raum aufhielt. Die Herrschingerin ging ums Haus herum, um ins Zimmer zu blicken und sah, wie der mutmaßliche Dieb auf die Straße flüchtete. Das Opfer nahm nach Polizeiangaben die Verfolgung auf und bat Passanten um Hilfe. Diese alarmierten die Polizei, während weitere Zeugen ebenfalls dem unbekannten Einbrecher hinterliefen. Auch ein Fahrradfahrer war dem Mann dicht auf den Fersen.

Der Unbekannte flüchtete einige hundert Meter vom Tatort entfernt in einen Garten an der Dillizerstraße, aus dem er aber nicht mehr herauskam und somit in der Falle saß. Auf dem Anwesen konnte ihn eine Polizeistreife mit der Beute aufgreifen und festnehmen. Der Täter habe wohl nicht mit so viel Zivilcourage gerechnet, sagt Tobias Hollaus, stellvertretender Polizeichef in Herrsching, über den Einsatz. Ohne die spontane Hilfe sei der Zugriff wohl so schnell nicht möglich gewesen. Der mutmaßliche Dieb ist nach Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft gekommen.

© SZ vom 27.07.2021 / deu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB