bedeckt München 28°

Handel:Gemeinden vernetzen sich

Erstes Fairtrade-Treffen findet in Starnberg statt

Bislang ist es nur eine Vision: Der Landkreis Starnberg soll zusammen mit dem Landkreis München nach der Metropolregion Nürnberg Bayerns zweite Fairtrade-Region werden. Am Mittwoch, 29. November, findet nun von 17.30 bis 20 Uhr im Kleinen Saal der Schlossberghalle ein erstes gemeinsames Treffen aller Steuerungsgruppen der Fair-Trade-Towns und Bewerberstädte in Oberbayern-Süd sowie des Landkreises statt. Organisiert wird die Veranstaltung von der Eine Welt-Regionalpromoterin Claudia Wiefel.

Während Herrsching und Gauting schon lange Fairtrade-Towns sind, gibt es entsprechende Beschlüsse in Neuried, Tutzing, Feldafing und Krailling sowie interessierte Ammersee-Gemeinden. Auch Starnberg bewirbt sich um den Titel und möchte eine Steuerungsgruppe gründen. Im Anschluss an das Treffen, um 20 Uhr, findet deshalb eine Informationsveranstaltung statt, bei der es konkret um die Arbeit der Steuerungsgruppe in Starnberg gehen wird. Eingeladen sind interessierte Bürger, die sich daran beteiligen wollen. Wer Interesse hat, kann sich noch an diesem Montag, 27. November, unter buergermeisterbuero@starnberg.de oder telefonisch unter 08151/772-0 im Rathaus anmelden.

© SZ vom 27.11.2017 / frie

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite