bedeckt München 15°
vgwortpixel

Gilching:Zwei Unfälle im Kreisverkehr

Gleich zwei Unfälle innerhalb kurzer Zeit haben sich im Kreisverkehr an der Starnberger Straße in Gilching ereignet: Laut Polizei war am Mittwochvormittag ein 49-jähriger Autofahrer von hinten auf den Wagen einer 50-jährigen Weßlingerin gefahren, die in Richtung Landsberger Straße kurz abbremste, um nach rechts abzubiegen. Durch den Aufprall drehte sich das Auto der Frau, deren Pkw bei der Kollision so beschädigt wurde, dass sie nicht mehr weiterfahren konnte. Noch während Polizisten den Unfall aufnahmen, übersah ein 70-jähriger Autofahrer aus Gilching in der Gegenrichtung einen 17-jährigen Radfahrer, der von der Karolingerstraße aus über den Fußgängerfurt an der Starnberger Straße queren wollte. Der Radler prallte mit lautem Knall gegen die vordere Stoßstange des Gilchinger Autos und stürzte auf die Straße. Dabei verdrehte sich der Jugendliche den Fuß. Der Polizei zufolge war jedoch der Radfahrer nicht vorfahrtsberechtigt, denn er hätte entweder absteigen oder den markierten Streifen im Kreisverkehr nutzen müssen - was aber für den 17-Jährigen einen Umweg bedeutet hätte. Dennoch wird gegen den Autofahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Denn laut Polizei hatte eine Zeugin beobachtet, dass der Mann kurz vor der Kollision nach links geschaut habe und daher der Unfall vermeidbar gewesen sei.