bedeckt München 25°

Gilching:Übermut im Kreisverkehr

Gleich mehrfach ist ein 25-jähriger Münchner mit seinem Auto am Samstag gegen 17 Uhr durch den Kreisel an der Staatsstraße 2068 in Gilching gedriftet, wie Zeugen beobachteten. Bei der Ausfahrt des Kreisverkehrs in Richtung Gilching verlor der Mann dann nach Angaben der Polizei die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Fahrer musste eine Vollbremsung einlegen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Münchner riss die Beschilderung am Kreisel aus der Verankerung, dabei entstand an seinem Auto ein Totalschaden in Höhe von rund 15 000 Euro. Die Feuerwehr Geisenbrunn musste eine ausgelaufene Ölspur binden.

© SZ vom 27.04.2020 / manu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite