bedeckt München 21°
vgwortpixel

Gilching:Gemeinderat bringt Umzug des BRK auf den Weg

Das neue Katastrophenschutzzentrum des Roten Kreuzes im Landkreis Starnberg kann voraussichtlich nahe der Gilchinger Westumfahrung gebaut werden. Der Gemeinderat hat jetzt die Weichen gestellt und zugestimmt, den Flächennutzungsplan hierfür zu ändern. Der Standort ist westlich der Weßlinger Straße vorgesehen, wo sich landwirtschaftliche Flächen, Grünflächen und teilweise ein Wasserschutzgebiet befinden. Derzeit befindet sich die BRK-Rettungsstation mit acht Fahrgassen an der Gilchinger Frühlingstraße. Der neue Standort würde keine Anwohner betreffen, zudem sei die Anbindung für die Rettungskräfte sehr gut, hieß es in der jüngsten Ratssitzung.

© SZ vom 21.02.2020 / deu
Zur SZ-Startseite