bedeckt München 20°

Ehrung:Weil sie jedes Jahr Kröten und Frösche rettet: Ein Engel für Johanna Klügl

Johanna Klügl aus Gilching setzt sich seit langem unermüdlich für den Schutz von Amphibien ein und entwickelte dazu für den Biologie-Unterricht überzeugend ein Lernkonzept.

(Foto: Privat)

Das Umweltministerium zeichnet die 18 Jahre alte Gilchingerin für ihr Engagement im Naturschutz aus.

Der Schutz von Amphibien ist für Johanna Klügl eine Herzensangelegenheit: Seit ihrem sechsten Lebensjahr sammelt sie für den Bund Naturschutz (BN) beim Egelsee in Andechs Kröten und Frösche ein und hat zum Amphibienschutz Lehrmaterial für den Unterricht in sechsten Klassen an Gymnasien aufbereitet. Für dieses "herausragende Engagement" ist am Dienstag der 18-jährigen Gilchingerin von Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber der "Grüne Junior-Engel" in München verliehen worden. Das Ministerium zeichnet damit ehrenamtliche Naturschützer aus Oberbayern aus, die als freiwillige Helfer einen "wertvollen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität" im Freistaat leisten.

Für diese biologische Vielfalt und den Artenschutz setzt sich Johanna unermüdlich ein. Sie hat am Gilchinger Christoph-Probst-Gymnasium nicht nur eine sehr gute Seminararbeit über "Amphibienschutz" geschrieben, sondern auch ihr Abitur mit dem Notenschnitt von 1,4 bestanden. Sie will nun Jura studieren und Rechtsanwältin im Strafrecht werden - gut vorstellbar, dass sich die Naturschützerin später auch um Umweltdelikte kümmert.

Sie möchte aber weiterhin die Amphibien an der Querstraße zum Kloster Andechs beim Egelsee wie jedes Frühjahr in der Dämmerung und nachts mit ihrem Team vom Naturschutzbund retten. "Wir errichten einen einige hundert Meter langen Fangzaun, sammeln die Kröten, Laub- und Grasfrösche in Eimern auf und setzen sie dort aus, wo sie sicher ihr Laichgebiet erreichen", erläutert Johanna Klügl ihre Arbeit.

Diese Erfahrungen und genauen Kenntnisse hat die junge Gilchingerin, die als Kind noch in Frieding in der Nähe des Laichgebietes gewohnt hat, anschaulich mit Texten und Fotos als Lehrstoff konzipiert - mit genauen Beschreibungen und den exakten Wegen der Lurche. Dabei hat Klügl auch ein Lernpuzzle über den Jahreszyklus dieser Tiere entworfen. Dieses Lehrmaterial sei im "Probeunterricht mit großem Erfolg evaluiert" worden, erklärt das Ministerium, das neben Klügl vier weitere Naturschützer mit dem " Junior-Engel" geehrt hat.