Gilching Abhilfe gefordert

Der Zugang zum umgebauten Bahnhofsgebäude "Gleis 8" in Argelsried ist noch nicht barrierefrei.

(Foto: Arlet Ulfers)

Unger moniert mangelnde Barrierefreiheit von Bistro Gleis 8

Von Christian Deussing, Gilching

Der Umbau des alten Bahnhofsgebäudes in Gilching-Argelsried in ein Bistro mit Kiosk und öffentlicher Toilette hat rund 1,6 Millionen Euro gekostet. Bei den Planungen für den neuen Treffpunkt mit dem Namen "Gleis 8" wurde stets die "behindertengerechte Barrierefreiheit" propagiert. Doch diese Vorgaben seien nur "unzulänglich" oder überhaupt nicht gelöst worden, ärgert sich Grünen-Gemeinderat Peter Unger. Er ist auch Referent für Behindertenfragen in der Gemeinde und hat jetzt wegen der Mängel Bürgermeister Manfred Walter (SPD) geschrieben. Unger fordert, dass die Mängel umgehend beseitigt werden sollten.

Er kritisiert in dem Brief an den Rathauschef, dass es keinen barrierefreien Zugang zum Vorplatz des Bahnhofs-Bistros gebe und Rollstuhlfahrer nur über einen Umweg - fast vom Kino Filmstation aus - das Café erreichen könnten. Es sei hierbei "besonders unverständlich", dass der Zuweg nach einer Asphaltierung wieder über eine fünf Zentimeter hohe Stufe erfolge, moniert Unger.

Der Gemeinderat ließ sich auch von einer Expertin der Bayerischen Architektenkammer in punkto Barrierefreiheit bei einem Ortstermin beraten. Demnach fehlten bei den zwei Stufen am Eingangspodest Handläufe für gehbehinderte Menschen und Stufenmarkierungen für Sehbehinderte. Zudem sei die Pflasterung am Anfang der Rampe für Rollstuhlfahrer ungeeignet und auch die Toilette nicht behindertengerecht. Denn laut Unger könne das WC nicht beidseitig angefahren werden, überdies sei die Bewegungsfläche in den Sanitärräumen nicht ausreichend. Der Inklusions-Beauftragte fordert, dass bald Abhilfe geschaffen wird und verweist auf den Aktionsplan des Landkreises Starnberg, bei dem die Inklusion und Barrierefreiheit gefördert werden sollen. Für Unger ist es "absurd", dass zwar der Bahnhof barrierefrei saniert werde, dies aber beim Bistro "Gleis 8" nicht realisiert worden sei.

Hierzu erklärte der Bauamtsleiter Max Huber, dass der Umbau des Gebäudes barrierefrei nach gesetzlichen Vorschriften erfolgt sei, die Arbeiten im Außenbereich des Bistros aber noch nicht abgeschlossen seien.