Kriminalität:Räuber festgehalten

Lesezeit: 1 min

Drei junge Männer stellen in Gauting einen 22-Jährigen, der einen Supermarkt überfallen hat.

Von Christian Deussing

Bei einem Raubüberfall auf den Edeka-Supermarkt am Gautinger Hauptplatz hat am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr ein 22-jähriger Mann laut Polizei mehr als 1000 Euro erbeutet. Der Täter habe eine 42-jährige Kassiererin geschlagen und zu Boden gestoßen, um in die geöffnete Kasse greifen zu können. Die Mitarbeiterin verletzte sich bei ihrem Sturz an der linken Hand und erlitt einen Schock, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilt. Der Täter wurde gefasst.

Der unbewaffnete Räuber flüchtete zu Fuß mit seiner Beute aus dem Supermarkt in die Grubmühlerfeldstraße, doch ein 21-jähriger Autofahrer hatte die Tat bemerkt und verfolgte den 22-Jährigen. Der Zeuge sei kurz darauf ausgestiegen und habe mit zwei 18 und 19 Jahre alten Passanten den Täter gestellt - etwa 800 Meter von dem Geschäft entfernt an der Ecke Blumenstraße und Hangstraße, berichtet die Polizei. Das Trio schaffte es, den sich wehrenden Dieb gemeinsam festzuhalten, bis die alarmierte Polizei mit mehreren Streifenwagen eintraf. Der mutmaßliche Räuber wollte zuvor offenbar bis zu seiner Wohnung nach Stockdorf flüchten, was aber durch das couragierte und schnelle Eingreifen der drei jungen Männer aus Gauting vereitelt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen soll der 22- Jährige vor seiner Tat zweimal Schokolade gekauft haben, um wohl einen günstigen Moment an der Supermarktkasse abzuwarten. Als der Mann, der sich als Kunde getarnt hatte, erneut dran gewesen sei, habe er zugeschlagen und das Geld geraubt. Das habe sich bei der vorläufigen Festnahme noch bei ihm befunden, so die Polizei. Nach Angaben der Ermittler ist der Täter bislang nicht strafrechtlich aufgefallen, verfügt aber über kein geregeltes Einkommen. In der Nacht zum Mittwoch musste die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck den 22-Jährigen entlassen, weil die Staatsanwaltschaft keinen Haftbefehl beantragt hatte. Nun will Gautings Polizeichef Andreas Ruch den drei jungen Helfern danken und sie für ihren "herausragenden Einsatz" nach dem Überfall am Hauptplatz belobigen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB