bedeckt München 26°

Gauting:Sontowski-Bau genehmigt

Mit großer Verspätung kann nun der Bau eines neuen Gebäudekomplexes mit Läden und Wohnungen auf dem ehemaligen Grundschulareal an der Bahnhofstraße in Gauting beginnen. Seit Donnerstag liegt die Baugenehmigung des Starnberger Landratsamtes vor, bestätigte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (CSU). Darauf wartet die Erlanger Immobilienfirma Sontowski schon seit Monaten. Ein Jahr ist es nun her, dass sich die Gautinger in einem Bürgerentscheid mit großer Mehrheit für dieses Vorhaben entschieden haben, das vor allem wegen seiner Ausmaße umstritten war.

Nach dem ursprünglichen Terminplan des Unternehmens sollte der Neubau schon bald fertig sein. In einem Informationsblatt, das vor dem Bürgerentscheid im Ort verteilt worden war, war noch die Rede von einer Eröffnung des neuen Zentrums im zweiten Quartal dieses Jahres, doch seit dem Abriss des alten Schulhauses vor zwei Jahren ist außer einigen vorbereitenden Arbeiten nicht viel geschehen. Zuletzt wurden in den Osterferien eine Trafostation versetzt und Stromkabel neu verlegt.

Entstehen soll ein dreiteiliger Gebäudekomplex mit einem "dm"-Drogeriemarkt und einer Edeka-Filiale im Erdgeschoss sowie 60 Wohnungen in den vier Etagen darüber. Das Grundstück hatte die Gemeinde Ende 2016 für neun Millionen Euro an die Firma Sontowski verkauft.

  • Themen in diesem Artikel: