bedeckt München 31°

Gautinger Freibad:Hoffnung auf ein bisschen Badesaison

Gauting: Schwimmbad

Der neue Planschbereich im Gautinger Freibad ist fertig. Jetzt fehlen nur noch Wasser und Gäste. Die Gemeinde wartet mit der Öffnung noch ab, bis weniger strenge Auflagen gelten.

(Foto: Nila Thiel)

Der Betrieb im Römerbad könne beginnen, wenn die Corona-Regeln gelockert werden, verspricht die Bürgermeisterin.

Von Michael Berzl

Noch ist das Gautinger Schwimmbad geschlossen, weil der Gemeinde die zusätzlichen Kosten sowie der personelle und organisatorische Aufwand durch die Corona-Auflagen zu hoch erscheinen. Doch es gibt noch Hoffnung, dass in diesem Sommer Schwimmer im großen Sportbecken ihre Bahnen ziehen und Kinder in dem neuen Wasserspielplatz planschen können. "Wenn die Auflagen weiter gelockert werden, sehe ich durchaus Chancen, dass das Bad noch geöffnet wird", sagte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (CSU), als der Gemeinderat über geänderte Eintrittspreise diskutierte, um für den Fall des Falles vorbereitet zu sein. "Gegebenenfalls würden wir auch nur für die Sommerferien öffnen." Eine gute Woche Vorlauf wäre aber wohl nötig, denn es dauert eine Weile, bis das Wasser im großen Becken aufgewärmt ist; die kleinen Becken müssten erst noch gefüllt werden. Schon eine Woche zuvor im Hauptausschuss hatten die Gautinger Kommunalpolitiker ausführlich über das Thema beraten und sich letztlich fast einmütig gegen eine Öffnung unter den jetzigen Bedingungen entschieden.

Einstimmig wurde nun vorsorglich beschlossen, dass heuer der Preis der Saisonkarten davon abhängen soll, wie lange die Saison noch dauert; sie wird also immer billiger. Ansonsten bleiben die Gebühren unverändert. Die Tageskarte zum Beispiel kostet demnach sechs Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Kinder und Jugendliche. Die Freibadsaison geht in Gauting üblicherweise bis zum Ende der Sommerferien; danach beginnt die Winterpause

Kompromisslösungen wie beispielsweise eine Öffnung nur für Vereinssportler oder Kursteilnehmer hat der Gemeinderat eine Absage erteilt. Antje Feser, Schwimmtrainerin und Abteilungsleiterin im Gautinger Sportclub (GSC), hatte in der Bürgerfragestunde zum Auftakt der Sitzung darauf aufmerksam gemacht, wie sehr das Freibad den Sportlern fehlt und sich für eine Öffnung ausgesprochen.

"Wir sind uns alle einig, dass wir das Schwimmbad aufmachen wollen, wenn es irgendwie möglich ist", lautete das Resümee der CSU-Fraktionssprecherin Eva-Maria Klinger. Ein paar Wochen müsse man aber noch die Zähne zusammenbeißen, Lockerungen seien in Sicht. "Die Leute warten darauf", betonte Michaela Reißfelder-Zessin (Grüne).

© SZ vom 20.06.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite