Gauting:Aus der Werkstatt der Puppet Players

Aus ihrer Werkstatt stammen die 5,70 Meter hohen Einhörner für die Bregenzer Festspiele genauso wie der auf geheime Mission nach Afrika geschickte Kasperl und Brünnhildes treues Pferd Grane, das Dieter Dorn für seine Inszenierung von Richard Wagners "Ring des Nibelungen" am Grand Théâtre de Genève einsetzte. Die international renommierten Puppet Players aus Gauting, berühmt für ihre Liebe zum Detail, verstehen sich nämlich nicht nur darauf, traditionelle Puppen zu fertigen, sondern schaffen auch außergewöhnliche Figuren fürs Musiktheater. An diesem Sonntag lüften Stefan Fichert und seine Tochter Anna den Vorhang, geben Einblick in ihr Studio und berichten von Gastspielen und Festivalauftritten in Europa, Japan, Brasilien, China und Israel. Die Kulturplattform Gauting lädt in der Reihe ihrer sogenannten 12er-Events zu dem Abend ein. Beginn im Gautinger Kinocafé Tati ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB