Gauting:Falscher Polizeianruf endet glimpflich

Mit Schockanrufen haben falsche Polizisten am Mittwoch versucht, eine 81-jährige Rentnerin in Gauting um 42 000 Euro zu erleichtern. Doch eine aufmerksame Bankangestellte konnte diesen Trickbetrug noch verhindern, berichtet die Polizei. Nach deren Angaben hatte sich ein unbekannter Anrufer bei der Seniorin mit "Polizei München" gemeldet und behauptet, dass deren Tochter einen Fußgänger überfahren habe. Es sei eine Kaution von 42 000 Euro nötig, ansonsten müsse die Tochter in Haft. Der Betrüger verlangte die Handynummer der Rentnerin und forderte von seinem Opfer, auf der Bank das Geld abzuheben. Doch die aufmerksame Bankmitarbeiterin verweigerte die Übergabe des Geldes und die Rentnerin fuhr nicht nach Hause zum vermeintlichen Übergabeort, sondern zu ihrer Nichte. Als noch die Tochter im Hause ihrer Mutter eintraf, flog der Betrug endgültig auf.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB