Sanierung Bahnsteigdach wird repariert

Das Dach auf dem Bahnsteig in Gauting ist seit Jahren undicht. Nach Regenfällen bilden sich am Boden Pfützen. Auch vor den Stempelautomaten tropft es manchmal. Nach langem Drängen soll nun die Reparatur beginnen.

(Foto: Georgine Treybal)

Die Arbeiten beginnen in der kommenden Woche, kündigt Bürgermeisterin Kössinger an. Ihre Hartnäckigkeit zahlt sich nun aus

Von Michael Berzl, Gauting

Darauf warten Pendler aus Gauting schon lange: In der kommenden Woche beginnt die Reparatur des Bahnsteigdachs, das seit Jahren undicht ist. Das kündigte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger am Dienstag im Verkehrsausschuss an. Eine entsprechende Zusage habe sie am vergangenen Wochenende bei der Einweihungsfeier für den Stockdorfer Bahnhof von einem Verantwortlichen der Bahn erhalten. Die "Dachhaut" werde komplett erneuert, sagte ein Bahnsprecher. Damit würde ein dauerhaftes Ärgernis beseitigt.

Bei Regen ist es nämlich auf dem Bahnsteig ungemütlich. An vielen Stellen tropft es; besonders stark ausgerechnet dort, wo sich die Stempelautomaten für die Fahrkarten befinden, berichten Bahnkunden. Sie müssen sich beim Warten auf den nächsten Zug einen geeigneten Platz suchen, um nicht nass zu werden. Manchmal sind Rinnsale an den Säulen zu beobachten. Bei stärkeren Niederschlägen fließt das Wasser sogar die Treppen hinunter bis in die Unterführung. Bei Frost im Winter kann die Feuchtigkeit auf dem Boden manchmal zu einer echten Gefahr werden, denn stellenweise bildet sich Glatteis. Daher ist es wichtig, dass die Reparaturarbeiten jetzt noch im Herbst beginnen. Auch im Gemäuer hat die Nässe schon Schäden angerichtet, vereinzelt platzt der Putz von der Wand ab. Johannes Schiller, der die gesamte Unterführung angemalt hat, musste seine Bilder schon wiederholt ausbessern.

Eine Aufstellung der Schäden liegt dem Rathaus vor, dass etwas getan werden muss, ist bekannt. Bisher blieben aber alle Beschwerden der Gemeinde erfolglos, doch Bürgermeisterin Kössinger hat wohl nicht locker gelassen und immer wieder nachgehakt, bis ihr ein Termin genannt wurde. Da haben sich auch die Kontakte bewährt, die bei der Abstimmung der Umbauarbeiten in Stockdorf entstanden sind. Schließlich ist Heiko Hamann, der Leiter des Bahnhofsmanagements, mit der Nachricht zu dem Fest gekommen, dass am Montag ein Bautrupp der Bahn anrückt. Der Bahnverkehr werde nicht beeinträchtigt, teilt eine Rathaussprecherin mit.

Dafür bleiben nach dem nahezu abgeschlossenen Umbau in Stockdorf noch einige Wünsche offen. Ein Regenproblem gibt es auch dort, allerdings nicht wegen Schäden sondern wegen der geringen Größe des Daches. Außerdem vermissten viele Fahrgäste eine große runde Uhr, wie sie früher auf allen Bahnhöfen üblich war, berichtete Tobias McFadden von der Piratenpartei. Es werde lediglich eine digitale Hinweistafel geben, die anzeigt, wann die nächste Bahn kommt, berichtete Bürgermeisterin Kössinger.