Freizeit Tutzinger Loipe bleibt ungespurt

Florian Schotter (vorn) und Gerd Bittl-Fröhlich auf der Zugmaschine beim Spuren der Loipe.

(Foto: R. Siepmann)

Weil das Spurgerät einen Motorschaden hat, bleibt die Loipe auf dem Tutzinger Golfplatz am Wochenende ungespurt. Am Montag waren Florian Schotter und Gerd Bittl-Fröhlich mit der Zugmaschine in eine unter der Schneedecke versteckte Gumpe eingebrochen. Ein Werkstattbesuch im Allgäu hat nun die schlimmsten Befürchtungen des ehrenamtlichen Loipen-Teams bestätigt: Getriebeschaden. Gerd Bittl-Fröhlich schreibt auf der Loipen-Homepage unter dem Hashtag "heulgleich", dass er mit 1200 Euro Reparaturkosten rechnet. Die Ersatzteile würden am Montag geliefert. "Das ist bitter", so Bittl-Fröhlich. Er entschuldigt sich, dass die Loipe seit Tagen nicht gespurt werden konnte. Gewöhnlich ist das Loipenteam mehrmals in der Woche auf der Strecke, um die Runden für den Skating- sowie den klassischen Stil in einem Top-Zustand präsentieren zu können. An schönen Tagen sind dann bis zu 300 Langläufer auf den anspruchsvollen elf Kilometern unterwegs.