bedeckt München
vgwortpixel

Feste in Starnberg:Tief im Wald oder Hochkultur

Vom Eiszauber bis zum Papierbootrennen sind 2020 in Starnberg wieder viele Veranstaltungen geplant. Bei manchen Veranstaltungen hagelt es freilich regelmäßig massive Beschwerden wegen Ruhestörung

Als Partymeile hat sich Starnberg auch außerhalb der Landkreisgrenzen längst im Bewusstsein feierwütiger Menschen etabliert. Als Bestandteil des Veranstaltungskalenders sind 2020 die meisten Feste in der Kreisstadt bereits fest eingeplant. Die Stadtverwaltung präsentierte am Montag im Haupt- und Finanzausschuss eine vorläufige Liste mit rund 30 Events, die meisten finden von Mai bis September statt. Lediglich im August und im November ist nach aktuellem Stand in Starnberg kaum etwas los. Ungewiss ist, ob es eine "Nacht der langen Tafel" gibt.

Eröffnung des Fünfseen-Filmfestivals

Gesellschaftlicher Höhepunkt in Starnberg nicht nur für Kinofreunde: Die Eröffnung des Fünfseenfilmfestivals in der Schlossberghalle.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Nach dem "Eiszauber", der sich seit 2012 auf dem Kirchplatz großer Beliebtheit erfreut, folgt am 25. Februar das traditionelle Faschingstreiben als einzige Veranstaltung im kältesten Wintermonat. Mit einem Jubiläumskonzert der "Cubaboarischen" feiert am 7. März der TSV 1880 Starnberg das 140-jährige Vereinsbestehen, in der Brunnangerhalle werden dann knapp 1000 Zuschauer erwartet.

Mit der Maifeier in Perchting eröffnet die Burschenschaft den sommerlichen Veranstaltungsreigen. Ultimativer Höhepunkt im Wonnemonat ist die "Französische Woche" (18. bis 24. Mai) auf dem Kirchplatz, zu der täglich bis zu 3000 Besucher kommen könnten - sofern auch das Wetter mitspielt. Eine Neuauflage erfährt am 27. Juni das Papierbootrennen, das im Vorjahr abgesagt werden musste. Auch das Pfälzer Weinfest, das zuletzt auf eine Schiffsrundfahrt beschränkt blieb, soll vom 9. bis 11. Juli wieder auf dem Kirchplatz stattfinden. Als weitere Besuchermagneten könnten sich das Stadtfest mit Drachenbootrennen vom 17. bis 19. Juli sowie das Open Air als Vorbote des Fünfseen-Filmfestivals vom 22. Juli bis 15. August erweisen. Als gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges in der Kreisstadt hat sich die Eröffnung des Fünfseen-Filmfestivals in der Schlossberghalle entwickelt. Dessen 14. Auflage findet vom 2. bis 10. September statt, ebenfalls beteiligt sind die Gemeinden Gauting, Seefeld und Wörthsee.

Feste, Feiern und Festivals

Eiszauber 2020 (bis 9. Februar, 10-21.30 Uhr, Kirchplatz)

Faschingstreiben (25. Februar, Kirchplatz)

Konzert "Die Cubaboarischen" (7. März, Brunnangerhalle, 140 Jahre TSV Starnberg)

Preisverteilung Gauschießen (18. April, Sporthalle Percha)

Streetfoodfestival (3.-5. April, 11-23 Uhr, Kirchplatz)

Maifeier Perchting (1. Mai, 9 bis 19 Uhr, Dorfplatz Perchting)

Französische Woche (18.-24. Mai, 12-23 Uhr, Kirchplatz)

Afrika-Karibik-Festival (28.-31. Mai, Seepromenade)

Strandgut Markt (11.-14. Juni, 11-20 Uhr, Seepromenade)

Bavaria Königsmarsch (19. Juni)

Orgelnacht (26. Juni, Kirche St. Maria)

Papierbootrennen (27. Juni, 10-16.30 Uhr, Seepromenade)

Musik- und Kunstfestival (je ein Tag im Mai, Juli und Oktober; genaues Datum unbekannt, Obermühlthal, Alter Bahnhof)

Pfälzer Weinfest (9.-11. Juli, Kirchplatz)

Stadlfest Perchting (11. Juli, 18-4 Uhr; Dosch-Stadl, Perchting)

Stadtfest (17.-19. Juli, Kirchplatz, Innenstadt)

Drachenbootrennen (19. oder 26. Juli, Seepromenade)

Kino-Open-Air (22. Juli-15. August, Seebad Starnberg, Fünf Seen Film Festival)

Fünfseen-Filmfestival (2.-10. September, Schlossberhalle Starnberg, Kino)

Starnberg bewegt (13. September, Kirchplatz und Innenstadt)

Ruderregatta Roseninsel 8er (26. September, 8-18 Uhr, Seepromenade)

Streetfoodfestival (9.-11. Oktober, 11-23 Uhr, Kirchplatz)

Kinderfilm-Festival (21.-25. November)

Christkindlmarkt Starnberg (3.-6. Dezember, Kirchplatz)

Christkindlmarkt Theatergruppe Söcking (12./13. Dezember, 11-22 Uhr, Alersbergstr.1)

Deep in Forest Open Airs (1. Mai, 23. Mai, 6. Juni, 11. Juli, 22. August; jeweils 13-5 Uhr, Mühlthal 124)

Rar gesät sind hingen die sportlichen Großveranstaltungen. Abgesehen vom Gauschießen, das die Bergschützen Hanfeld vom 21. März bis 5. April ausrichten, und der Ruderregatta um den Roseninsel-Achter (26. September) gibt es zwar wieder viele Segelregatten. Doch die Segel-Bundesliga hat den Starnberger See diesmal nicht als Austragungsort berücksichtigt.

Ausgeweitet auf fünf Abende wird eine Veranstaltungsreihe der Firma BSG Gastronomie und Entertainment im ehemaligen Forsthaus im Mühlthal, die bislang vor allem unter Schülern als Geheimtipp für ausschweifende Partys galt. Dieses Jahr sind von Mai bis August insgesamt fünf Feiern unter dem Motto "Deep in Forest Open Air" von 13 bis 5 Uhr angemeldet. Auch das Veranstaltungsangebot des Vereins "Feta Records" ist gewachsen: Gab es bislang nur ein sommerliches Konzert, sollen es nun drei sein. Einzelheiten zu den Events im Mai, Juli und Oktober sind jedoch bislang noch unbekannt.

In den Vorjahren ergaben sich im Ausschuss wiederholt konträr geführte Debatten über die geplanten Veranstaltungen des "Undosa". Nur unter verschärften Auflagen hatte die Verwaltung im Vorjahr der angesagtesten Partylocation der Stadt neun Feste genehmigt, zu denen jeweils zwischen 1000 bis 3500 Besucher kamen und die in schöner Regelmäßigkeit wegen Störung der nächtlichen Ruhe zu massiven Beschwerden bei den Anliegern führten. Die Undosa-Partys, die teilweise auch auf der Seepromenade stattfinden, unterliegen daher nun besonderen Auflagen. Dies ist aber alleinige Angelegenheit des Landratsamtes, das auch die Gaststättenkonzession an die Betreiber des Undosa vergibt. Dennoch legt man auch seitens der Stadt weiterhin größten Wert auf die Einhaltung der Lärmschutzwerte. Veranstaltungen im Außenbereich sind demnach in der Regel um 22 Uhr zu beenden, im Innenbereich darf bis morgens um 3 Uhr gefeiert werden. Zum Schutz der Anwohner ist zudem zwischen zwei Veranstaltungen ein zeitlicher Mindestabstand von 14 Tagen einzuhalten.

© SZ vom 23.01.2020
Zur SZ-Startseite