bedeckt München 18°

Feldafing:Feldafing investiert in Digitalisierung der Schule

In Pandemiezeiten ist die Digitalisierung der Schulen wichtiger denn je. Die Gemeinde Feldafing wird daher in die Otto-Bernheimer-Grundschule für die Aufrüstung der Klassenzimmer mit Netzwerk oder Server mehr als 144 000 Euro investieren. Davon sollen knapp 60 000 Euro über Fördermittel zurück fließen. Weil wegen Corona Homeschooling und Distanzunterricht angeordnet sind, müssen die Maßnahmen schnell umgesetzt werden. Der Gemeinderat hat die Verwaltung beauftragt, die Investition schon vorzunehmen, noch bevor der Haushalt 2021 beschlossen ist. Zudem wurde der Bedarf für sechs Laptops angemeldet, die den Lehrern leihweise für Vorbereitung und Distanzunterricht zur Verfügung gestellt werden sollen. Gemeindeleiter Peter Englaender ist dafür eigentlich der Bund zuständig. Dennoch werde die Gemeinde wohl auf Folgekosten, etwa für Service und Lizenzen, sitzenbleiben.

© SZ vom 03.02.2021 / SBH
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema