bedeckt München 21°

Ende der Weihnachtszeit:Wie Sie Ihren Christbaum loswerden - und was aus ihm wird

Alter Weihnachtsbaum

In einigen Gemeinden reicht es, den alten Christbaum einfach vor die Tür zu legen. Meist wird eine Spende von mindestens fünf Euro fällig.

(Foto: Marcel Kusch/dpa)

Viele Feuerwehren und andere Organisationen im Landkreis bieten einen Abholservice für ausrangierte Tannen und Fichten an.

Weihnachten ist vorbei und selbst der schönste Christbaum verliert seinen Charme, sobald sich seine Nadeln im gesamten Haus verteilen. So wollen viele spätestens nach dem Dreikönigstag ihre Fichte oder Tanne loswerden. Aber wohin damit? Im Landkreis Starnberg gibt es zahlreiche Organisationen, die auch in diesem Jahr Christbäume direkt an der Haustür abholen.

Die Jugendfeuerwehr Gauting bietet insgesamt drei Abholtouren an. Am Samstag, 5. Januar, und Sonntag, 6. Januar, können Bewohner in Gauting und im Ortsteil Königswiesen ihre Bäume von 9 bis 18 Uhr abholen lassen sowie am Samstag, 12. Januar, von 9 bis 17 Uhr. Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter 089 / 89 05 49 09. Bis Donnerstagnachmittag haben sich bereits 361 Haushalte angemeldet. Die Aufträge müssen unter Angabe des Wunschtermins, des Namens, der Adresse und Telefonnummer auf den Anrufbeantworter gesprochen werden. An den Abholtagen ist die Telefonnummer persönlich besetzt. Auch Onlineanmeldungen sind im Internet unter www.feuerwehr-gauting.de möglich. Die Jugendfeuerwehr freut sich über einen Mindestbeitrag von fünf Euro. Das Geld fließt in die Jugendarbeit.

Auch in Berg sammelt die Jugendfeuerwehr am Freitag, 11. Januar, Christbäume im gesamten Gemeindegebiet gegen eine Spende von fünf Euro ein. Die Anmeldung erfolgt am Tag der Abholung telefonisch von 13 Uhr an unter 08151 / 551 12. Interessenten können sich auch online unter www.ff-berg.de anmelden.

In Weßling sind die freiwilligen Feuerwehren am Samstag, 12. Januar, von 9 bis 16 Uhr unterwegs. Bewohner können sich unter 0171 / 937 58 02 voranmelden. Am Tag der Abholung ist die Feuerwehr unter 08153 / 908 99 60 erreichbar. Gegen einen Beitrag von fünf Euro, wird der Baum an der Haustür abgeholt. In den Ortsteilen Oberpfaffenhofen, Weichselbaum und der Waldsiedlung werden die Bäume nur bei Voranmeldung am Samstag, 12. Januar, eingesammelt. Die Bäume müssen bis 9 Uhr am Abholtag auf die Straße gestellt werden. Anmeldungen sind unter 0152 / 28 97 92 90 möglich. Die Jugendfeuerwehr Oberpfaffenhofen freut sich über eine Spende von fünf Euro.

Die Jugendfeuerwehr Buch bietet einen kostenlosen Abholservice in allen Ortsteilen von Inning an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, da alle Straßen abgefahren werden. Die Bäume sollten deutlich sichtbar am Samstag, 12. Januar, bis 9 Uhr an den Straßenrand gelegt werden. Die Feuerwehr Buch freut sich über Spenden. Weitere Informationen unter www.feuerwehr-buch.de.

In Herrsching hilft die freiwillige Feuerwehr am 12. Januar bei der Entsorgung. Eine Anmeldung ist bis 11. Januar online unter www.ffw-herrsching.de möglich. Am 10. Januar werden Aufträge telefonisch unter 08152 / 99 81 13 von 18 bis 21 Uhr entgegengenommen. Die Abholung am Samstag erfolgt von 9 Uhr an gegen eine Spende von fünf Euro. Auch die freiwillige Feuerwehr Breitbrunn sammelt am Samstag, 12. Januar, Christbäume ein. Ohne Anmeldung können die Bewohner ihre Bäume bis 10 Uhr am Straßenrand bereitstellen.

Der Förderverein der Pfarrkirche St. Martin sammelt bei der Christbaumentsorgung Spenden für die Renovierung der Ortskirche in Bernried. In den Bäckereien Ziegler und Kasprowicz sowie dem Postamt können Banderolen für fünf Euro erworben werden, die dann um den Baum gewickelt werden müssen. Dieser muss dann am Samstag, 12. Januar, bis 12 Uhr auf der Straße platziert werden.

Natürlich können Tannen und Fichten auch in den Grüngutcontainern auf den Wertstoffhöfen im Landkreis entsorgt werden. Eine Ausnahme bildet Gilching: Dort können Bewohner ihre Christbäume an der Grüngutlagerfläche in der Herbststraße loswerden - und zwar am Samstag, 12. Januar, und am Samstag, 19. Januar, jeweils von 9 bis 16 Uhr. Der Schmuck muss entfernt sein. Die Bäume werden gehäckselt und zu Naturdünger verarbeitet.