Eine Baustelle als AttraktionDem Wind entgegen

Von der Garmischer Autobahn aus sind die Windräder zu sehen und auch vom Westufer des Starnberger Sees: Weit über die Bäume hinaus ragen die Türme der Windräder, die bei Berg errichtet werden. Für manche ist die Baustelle ein Ausflugsziel geworden.

Kaum sind die Pläne bekannt, melden sich die Kritiker. Vor allem aus den Nachbargemeinden Icking und Schäftlarn kommt zum Teil scharfer Protest. Eine Bürgerinitiative wird gegründe, Plakate werden aufgestellt. Vergebens.

Bild: Franz Xaver Fuchs 4. November 2015, 16:342015-11-04 16:34:29 © SZ.de