Ehrenamt Nachfolgerinnen dringend gesucht

Verein "Frauen helfen Frauen" soll neuen Vorstand bekommen

Der Verein "Frauen helfen Frauen Starnberg" sucht einen neuen ehrenamtlichen Vorstand. "Der Verein mit seiner Beratungsstelle für Frauen ist bestens aufgestellt, die Finanzierung ist gesichert und viele Ziele sind erreicht", berichtete die Vorsitzende Daniela Hörstke. Sie hat gemeinsam mit Ursel Galli und Verena Spitzer viele Jahre lang den Verein geleitet. Nun sei der Zeitpunkt für einen Generationswechsel gekommen. Nach mehreren Info-Abenden konnten zwar zwei Kandidatinnen gefunden werden, "aber damit ist unsere Suche nach Bewerberinnen noch nicht in ausreichendem Maße erfolgreich", bedauerte Hörstke.

Ein weiteres Treffen findet am Mittwoch, 25. Oktober, um 17.30 Uhr in den Herrschinger Vereinsräumen, Mühlfelder Straße 12, statt. Die Neuwahl ist für Januar 2018 geplant. Wer sich für einen Vorstandsposten bewirbt, auf den warten vielfältige Aufgaben. So unterstützt der Vorstand die beiden hauptamtlichen Mitarbeiterinnen von "Frauen helfen Frauen". Die monatlichen Aktiventreffen müssen organisiert, Veranstaltungen wie Selbstverteidigungskurse geplant werden. Der Vorstand initiiert Feste und koordiniert Beteiligungen an Veranstaltungen. Nicht zuletzt verfassen die Vorstandsfrauen Leserbriefe zu frauenpolitischen Themen in den Medien. Der Finanzvorstand arbeitet mit der Buchhalterin des Vereins zusammen und sollte einen Überblick über die Kosten und die Kasse behalten. Eine weitere Aufgabe ist es Förderanträge zu stellen, Sponsoren zu suchen und bei den Gemeinden um finanzielle Unterstützung zu bitten. "Diese Anträge beinhalten eine Kostenkalkulation, manche Gemeinden wollen auch einen Verwendungsnachweis", so Hörstke. Außerdem sind die Vorstandsfrauen Ansprechpartner für die Mitarbeiterinnen.

"Der Verein "Frauen helfen Frauen" und seine Beratungsstelle werden seit vielen Jahren als Institution im Landkreis Starnberg parteiübergreifend geschätzt", freut sich Hörstke. Der Verein ist mit allen Institutionen im Landkreis gut vernetzt. Informationen gibt es im Internet unter www.frauenhelfenfrauen-sta.de.