Dießen:Ein Leben zwischen Leder und Kleber

Dießen: Annalena Keller hat ihre Ausbildung zur Reitsattlerin als Innungs-, Kammer- und Landesbeste abgeschlossen.

Annalena Keller hat ihre Ausbildung zur Reitsattlerin als Innungs-, Kammer- und Landesbeste abgeschlossen.

(Foto: Georgine Treybal)

Annalena Keller ist 19 und eine der besten deutschen Nachwuchssattlerinnen. Über eine Frau und ihr Handwerk.

Von Ann-Marlen Hoolt, Dießen

Mit ruhiger Hand zieht Annalena Keller die Nadel durch das Leder. Ihre Nähte sind dicht und ordentlich, sie halten die zwei Streifen in dem Schraubstock vor ihr gut zusammen. Die 19-Jährige kennt sich aus mit Lederhandwerk. Seit einem halben Jahr ist sie ausgebildete Sattlerin in einem Betrieb in Dießen. Es gefällt ihr, unterwegs zu sein und mit Leder zu arbeiten. Wie es sich verändert, wenn man es bearbeitet, die Farbe, die Struktur, der Geruch. Den ganzen Tag im Büro sitzen? "Das kann ich mir nicht vorstellen", sagt sie.

Zur SZ-Startseite

Verhaltensökologie
:"Die Blaumeise ist recht aggressiv"

Nicht nur Menschen haben unterschiedliche Persönlichkeiten, sondern auch Tiere. Der Forscher Niels Dingemanse aus Stockdorf untersucht die Meisen in der Region und weiß genau, welche Vögel besonders waghalsig sind.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: